Magazin Agritechnica 2007

Holder :

Neues bei der IN-Baureihe

Flurliner als Topp-Modell etabliert

Holder: Neues bei der IN-Baureihe

Die IN-Feldspritzenserie wurde überarbeitet.

Klare Sache: Bedienfeld der IN-Serie.

Klare Sache: Bedienfeld der IN-Serie.

Die Pflanzenschutzspritzen der Holder IN-Baureihe haben sich in der Praxis als zuverlässig und solide bewährt. Auf dieser Grundlage hat Holder jetzt einige technische Neuentwicklungen umgesetzt. So wurden beispielsweise die Behältergrößen mit 2.800, 3.600 bzw. 4600 Litern Inhalt eingeführt. Auch sind Arbeitsbreiten von 12 bis 39 Meter verfügbar. Sehr komfortabel ist die Zwei-Ventil-Zentralbedienung mit einer klar strukturierten Anordnung aller Funktionen auf einer Ebene. Präzision und Bedienungskomfort bieten die computer-gestützten Dosiereinrichtungen von LH-Agro. Die Kompatibilität zu GPS, CAN-/ISO-BUS und Hydro-N-Sensorik berücksichtigen den hohen Standard der heutigen Landwirtschaft.

Geräteeigene Hydraulikversorgung

Luftgefederte Achse, gefederte Zugdeichsel mit hydraulischer Spurfolge, in geschlossenen Staukästen geschützt angeordnete Komponenten (Pumpen, Füllschleuse, Bedienzentrale und Staufächer) sowie die geräteeigene Hydraulikversorgung zeichnen das neue Geräte-Konzept „Flurliner 4.8/ FlurLiner 6.0“ aus. 5.200 Liter bzw. 6.600 Liter Behälterinhalt, Transportgeschwindigkeiten bis 50 km/h und Arbeitsbreiten bis 39 Meter, das sind weitere geräte-technische Leistungsdaten, die diese Pflanzenschutztechnik auszeichnen. Eine kurze Rüstzeit auch bei der Feldbetankung garantiert die separate Füllpumpe mit bis zu 800 l/min Füllvolumen.

Vergleichbar mit der modernen Common-Rail-Einspritztechnik arbeitet die Druckzirkulation mit pneumatischer Düsenschaltung. Beim Einschalten der Zapfwelle beginnt sofort die Zirkulation mit Spritzdruck. Somit besteht sowohl für jede einzelne Düse als auch für die volle Arbeitsbreite der korrekte Spritzdruck. Die pneumatische Ventilsteuerung erlaubt kurze Reaktions- und Schaltzeiten sowie variable Düsen- und Teilbreitenbelegung für beispielsweise eine Rand-Abstandsschaltung oder eine Enddüsen-Schaltung. Halle 7, Stand Nr. B 04


Diesen Artikel bewerten

Diskutieren Sie mit

blog comments powered by Disqus