Magazin Forsttechnik

Heizen mit Holz :

Schnell und sicher Brennholz bereiten

Geringe Energiepreise sowie verschärfte Emissionsanforderungen unterbrechen den Aufwärtstrend der energetischen Nutzung von Biobrennstoffen wie Holz. Dennoch stellte die Nutzung von Holz als Brennstoff 2017 wiederum einen Schwerpunkt der Fachmessen LIGNA, Elmia Wood, DLG-Waldtage und Agritechnica dar.

Heizen mit Holz: Schnell und sicher Brennholz bereiten

Das neue Steuerungssystem Smart Control von Eschlböck mit separaten Steuerbügeln unter und seitlich des Einzugstrichters erhöht Sicherheitsstandard und Bedienkomfort.

Tommen Gram aus Norwegen zeigte eine Sortier- und Verpackungseinheit für Scheitholz, der Antrieb ist über einen 12 V-Akku möglich.

Tommen Gram aus Norwegen zeigte eine Sortier- und Verpackungseinheit für Scheitholz, der Antrieb ist über einen 12 V-Akku möglich.

Bei allen Veranstaltungen zeigte sich, welchen Stellenwert die energetische Nutzung von Holz mittlerweile eingenommen hat. Die verfügbaren Rohstoffe effizient und umweltfreundlich zu nutzen, ist seit Jahren Leitthema der Branche. Eindeutiger Schwerpunkt der technischen Entwicklungen und Verfahren ist die Einhaltung der verschärften Emissionsgrenzwerte der Bundesimmissionsschutzverordnung (1.BImSchV). Neben moderner Kesseltechnik ist die Verwendung von hochwertigem, trockenem und entsprechend aufbereitetem Brennstoff mit geringem Anteil sehr feiner Bestandteile, wichtige Voraussetzung für eine umweltfreundliche Holzverbrennung. Damit fällt der Brennstoffbereitung eine wichtige Rolle zu.

Der Sägespalter RCA 330 Joy von Tajfun verfügt über eine komfortable und sichere Bedienung über Joystick.

Der Sägespalter RCA 330 Joy von Tajfun verfügt über eine komfortable und sichere Bedienung über Joystick.

Die Schwerkraftsäge der Marke Lancmann kann bequem von einem Hubtisch bedient werden, der ein komplettes Holzbündel aufnehmen und in der Höhe hydraulisch von der Säge aus verstellt werden kann.

Die Schwerkraftsäge der Marke Lancmann kann bequem von einem Hubtisch bedient werden, der ein komplettes Holzbündel aufnehmen und in der Höhe hydraulisch von der Säge aus verstellt werden kann.

Brennholz bereiten und verpacken

Während der DLG-Waldtage zeigten forstliche Fachzeitschriften einen Vergleich von Schacht- oder Schwerkraftsägen der Hersteller AMR, Binderberger, Growi, Lancmann und Posch. Bei diesen Maschinen kann z. B. ein Meterscheit in den schrägen Zuführschacht gelegt werden, das nach dem Sägevorgang selbsttätig nachrutscht. Arbeitswirtschaftliche und sicherheitstechnische Fortschritte zeichnen diese Techniken aus. Allerdings sind die Preisunterschiede der Marken von 7.220 bis 14.900 Euro doch recht erheblich. Die mögliche Arbeitsleistung ist im Schnitt etwas geringer als z. B. bei Trommelsägen.

Im Bereich der Spaltgeräte wurden kaum Neuheiten vorgestellt. Allerdings gibt es Entwicklungen, um die neuen ab Juni 2018 geltenden Sicherheitsanforderungen der DIN-Norm EN 609-1; 2017 einhalten zu können. Posch zeigte u. a. einen überarbeiteten Waagerechtspalter Splitmaster 30, der nun auch mit einem zusätzlichen Sicherheitspaket, bestehend aus Sicherheitsgittern, verbreiterter Holzauflage und einem Sicherheitsventil zum Aufpreis von 950 Euro angeboten wird. Im Bereich der Sägespalter zeigten Tajfun, Uniforest und Krpan kleinere Sägespalter als Neuheiten, die komplett über Joystick gesteuert werden. Die Maschinen arbeiten mit Spaltdrücken von 16 bis 20 t und können Holzstämme von bis zu 42 cm Durchmesser verarbeiten.

Die Firma Hinken aus Lippstadt, Hersteller von Trommelsieben für Großmaschinen, zeigte eine Siebeinheit zum Trennen von Feinteilen und Splittern aus Scheitholz. Die Trommel ist relativ einfach gegen Siebe mit anderen Lochungen auszutauschen, z. B. mit Lochungen von 10 x 10 bis 40 x 40 mm für das Absieben von Feinteilen aus Holzhackschnitzeln.

Tommen Gram aus Norwegen zeigte ein Brennholzsortier- und Abpacksystem für Scheitholz in 30 bis 80 l-Kunststoffsäcke. Scheitholz wird aus einem 1,8 m3-Vorratsbehälter zunächst über ein Gitter geführt, wo Feinteile herausfallen und dann auf vier Sackhalter verteilt werden. So sollen 35 bis 40 Säcke pro Stunde und Mann möglich sein.

Ideal für den Selbstwerber: Der Schneckenhacker Effiter für Schlepper ab 40 PS, mit Anhängeeinrichtung für Autoanhänger. Stammholz wird aufgefächert und trocknet so leichter.

Ideal für den Selbstwerber: Der Schneckenhacker Effiter für Schlepper ab 40 PS, mit Anhängeeinrichtung für Autoanhänger. Stammholz wird aufgefächert und trocknet so leichter.

Neu: Der Wood-Terminator 11 RBV von Mus-Max mit komfortabler Ausstattung.

Neu: Der Wood-Terminator 11 RBV von Mus-Max mit komfortabler Ausstattung.

Hackmaschinen

Im Bereich der Hacktechnik beschränkten sich Änderungen bei kleineren Maschinen, die meistens als Scheiben-, seltener als Trommelhacker arbeiten, aufs Detail. Insgesamt geht es darum, Leistungsfähigkeit, Sicherheitsstandards, Bediener- und Wartungsfreundlichkeit zu erhöhen.

Bei der Bereitung von Holzhackschnitzeln fällt besonders viel Feinmaterial an, wenn Schwachholz, z. B. aus der Landschaftspflege oder Material aus Kurzumtriebsplantagen, mit hohem Rindenanteil gehackt wird. Hier sind besonders Schneckenhacker vorteilhaft, die das Holz durch eine im Querschnitt steigende Schnecke zerkleinern und so wenig Feinmaterial produzieren. Dies zeigte Alvatec mit dem Schneckenhacker Effiter 20.30. Holzstämme mit bis zu 20 cm Durchmesser werden durch eine patentierte Duplexschnecke mit gegenläufigen Windungen eingezogen und zerkleinert. Dabei wird das Holz quer zu den Jahresringen geschnitten, „aufgefächert“ und kann so gut trocknen.

Eschlböck hat die Produktpalette der handbeschickten Hackmaschinen auf mittlerweile zehn Typen erweitert. Bei den kleineren Hackern (Biber 2-15 / 3-21) wurden die Einzugsöffnungen vergrößert sowie der Sicherheitsstandard durch ein neues Smart Cotrol-Steuerungssystem mit Not-Aus Taster erweitert.

Zudem zeigte Eschlböck erstmals seinen Powertruck „Victor“, der auf einen 550 PS-Volvo-Lkw aufgebaut ist. Hier sind vier verschiedene Hackertypen vom Biber 83 bis 92 aufzubauen.

Jenz baut seit zehn Jahren Chippertrucks, also Hacker auf Lkw-Chassis, die im Laufe der Jahre immer wieder optimiert wurden. Auf der Agritechnica stellte das Unternehmen unter dem Schlagwort Chippertruck 2.0 Verbesserungen des Antriebskonzeptes sowie der Steuerung und Bedienung vor. So wurde mit der easy 2 eine neue Maschinensteuerung präsentiert, die neben Anzeigen vielfältiger Maschinenfunktionen und -daten u.a. durch Automatisierung wiederkehrender Abläufe, deutliche Erleichterungen für den Fahrer bietet. So ist nun auch eine Fernwartung oder Ferndiagnose vom Werk aus möglich.

Mus-Max stellte mit dem Wood-Terminator 11RBV die neue Kombination eines Lkw-Hackers vor. Mit dem 750 PS- Volvo sollen Hackleistungen von 250 Schüttraummeter pro Stunde erreicht werden. Einzug: 1140 x 750 mm, die Hackschnitzelgröße kann von der Kabine aus verstellt werden.

Heizomat (Heizohack) zeigte mit dem Trommelhacker HM 8-400K eine abgespeckte Variante des 500K als Einsteigermaschine. Bei einem Hacktrommeldurchmesser von 495 mm und einer Einzugshöhe von 400 mm (Breite 708 mm) können Stämme von bis zu 400 mm Durchmesser verarbeitet werden. Der maximale Leistungsbedarf liegt bei 148 kW (200 PS).

Die neue Jenz Hackmaschinen-Steuerung easy 2, bestehend aus einem neu konzipierten Touchdisplay, zwei Joysticks mit insgesamt 18 Funktionen und einer Bedienkonsole.

Die neue Jenz Hackmaschinen-Steuerung easy 2, bestehend aus einem neu konzipierten Touchdisplay, zwei Joysticks mit insgesamt 18 Funktionen und einer Bedienkonsole.

Das Trommelsieb der Marke Hinken für Scheitholz und Hackschnitzel sorgt für sauber ausgelieferte Ware.

Das Trommelsieb der Marke Hinken für Scheitholz und Hackschnitzel sorgt für sauber ausgelieferte Ware.


Diesen Artikel bewerten

Diskutieren Sie mit

blog comments powered by Disqus