Anzeige

Magazin Werkstatt & After Sales

Hautpflege in der Werkstatt :

Wellness-Tempel für beanspruchte Hände

eilbote Tester Martin Abderhalden probierte das dreiteilige, aufeinander abgestimmte Winkler Hautpflegeset im herausfordernden Werkstattalltag aus – und lernte es schätzen. Lesen Sie die Gründe dafür.

Hautpflege in der Werkstatt: Wellness-Tempel für beanspruchte Hände

Wellness-Tempel für die Hände. Von links nach rechts: Hautcreme für die Anwendung vor der Arbeit, in der Mitte Reinigungscreme und rechts die Hautpflege für die Anwendung nach der Reinigung. Auch der Dispenser vom Handreiniger mit enthaltenem Reibeeffekt funktionierte einwandfrei, ohne zu verstopfen.

Die Hände sind im Handwerk seit jeher das wichtigste Werkzeug. Ob in der Landwirtschaft oder im Werkstattbereich – einfach unersetzlich – weshalb man auch für sie sorgen sollte. Handpflege ist nicht nur Frauensache – durch Kälte, Hitze, Reinigungsmittel und viele andere Einflüsse trocknet die Haut, wird spröde, rissig und laugt aus. Die Folgen sind nicht sofort spürbar, sondern treten längerfristig mit dem Älterwerden auf. Eine angepasste und nicht zu aggressive Reinigung ist genauso wichtig wie die Pflege danach. Das zur Verfügungstellen von geeigneten Reinigungs- und Pflegemitteln gehört im Betrieb zum Arbeitsschutz dazu.

Die Firma Winkler hat ein Hautpflegeset speziell für diesen Tätigkeitsbereich entwickelt. Dieses haben wir in einem ausgiebigen Praxistest eingesetzt und darauf geachtet, wie sich auch unser Verhalten anpasst.

Anzeige

Das Set beinhaltet neben den drei Behältern mit je einem Liter Hautschutz, einem Liter Hautpflege- und drei Litern Handreinigercreme einen robusten und soliden Wandhalter. Dieser kann mit zwei Schrauben einfach an der Wand neben dem Waschbecken befestigt werden.

1. Hautschutz vor dem Arbeiten auftragen

Die Hautschutzcreme vor der Arbeit gut einreiben und trocknen lassen und schon lassen sich Farbe, Öle und hartnäckiger Schmutz später viel einfacher von der Haut lösen und abwaschen.

Die Hautschutzcreme vor der Arbeit gut einreiben und trocknen lassen und schon lassen sich Farbe, Öle und hartnäckiger Schmutz später viel einfacher von der Haut lösen und abwaschen.

Vor dem Arbeiten mit Reinigungsmitteln, Ölen, Fetten und Farben wird die Duo Handschutzcreme aufgetragen. Sie ist links außen an erster Stelle vom Wandhalter platziert, eine kleine Menge davon reicht bereits. Diese nun in die Hände einreiben und eintrocknen lassen. Es bildet sich nun ein Schutzfilm auf der Haut, der das tiefere Eindringen vom Schmutz in die Hautschicht vermindert. Dadurch lassen sich nach dem Arbeiten die Hände wirklich recht viel besser reinigen.

2. Handreinigungscreme

Dank des Reibeeffekts der Handreinigungscreme sind die Hände im Nu sauber. Dank des Hautschutzes werden sie nicht übermäßig strapaziert.

Dank des Reibeeffekts der Handreinigungscreme sind die Hände im Nu sauber. Dank des Hautschutzes werden sie nicht übermäßig strapaziert.

Nach dem Arbeiten gibt man eine Portion der Handreinigungscreme in die angefeuchteten Hände. Diese nun intensiv verreiben und dann unter laufendem Wasser sauber abwaschen. Wenn es nicht reicht, nochmals wiederholen, das mussten wir aber nur bei ganz hartnäckigem Bremsstaub. Die Seife ist nicht zu stark und hat einen angenehmen, aber doch recht wirksamen Reibeffekt. Sie verfügt auch bereits über einen hohen Hautschutzgrad. Sie lässt sich mit dem Dispenser gut dosieren, dieser verstopft nicht. Denn es gibt nichts Ärgerlicheres, als wenn die Seife wieder nicht aus dem fummeligen Dispenser kommt. Trotz längerer Standzeit hat sich der Reibzusatz weder auf dem Behälterboden abgesetzt noch von der Seife entmischt. Die Mischung war bis zum Schluss top.

3. Hautpflegecreme

Zum Abschluss benutzt man ein wenig von der Hautpflegecreme, die sehr schnell einzieht, gut wirkt und zudem noch gut riecht. Die pflegende Wirkung ist schnell spürbar.

Zum Abschluss benutzt man ein wenig von der Hautpflegecreme, die sehr schnell einzieht, gut wirkt und zudem noch gut riecht. Die pflegende Wirkung ist schnell spürbar.

Um das Austrocknen der Hände zu vermeiden ist auf der dritten Station die Hautpflegecreme positioniert. Auch hier reicht schon eine kleine Portion. Die Creme zieht schnell ein und hilft, die Haut zu regenerieren. Stehen nach der Anwendung noch Servicearbeiten, eine Maschinenbedienung oder dergleichen an, so ist es umso praktischer, wenn die Hände dann nicht mehr «fettig» sind. So wird die Creme auch benutzt. Sehr gut bemerkbar machte sich die rückfettende Wirkung und natürlich der angenehme Duft, der motiviert, das Konzept auch so umzusetzen.

Die Halterung und die Dispenser sind ansprechend und auch von robuster Qualität. Wenn es einen Auswärtseinsatz gibt, nimmt man einfach die nötige Einheit aus dem Halter und stellt sie danach wieder zurück. Durch die Aufstellung nach Anwendungsreihenfolge wird auch der dazu bewegt, Handpflegecreme zu verwenden, der das vorher nie machte. Also animiert neben der guten Reinigung zusätzlich die vorbeugende Wirkung die Anwender.

Das Hautpflegeset wird inklusive Schrauben geliefert.

Das Hautpflegeset wird inklusive Schrauben geliefert.

Wir waren anfangs gegenüber den Hautschutzcremes, die vor dem Arbeiten angewendet werden, etwas skeptisch, haben es aber schätzen gelernt, wenn die Farbe oder der Güllegeruch schneller von den Händen geht. Zum Abschluss nach der Arbeit noch die gut wirkende Hautpflegecreme mit dem sehr angenehmen Duft auftragen, dann passt es perfekt! Das Winkler Hautpflegeset mit einem Preis von 153,27 Euro inkl. MwSt. ist recht sparsam anwendbar und passt in jede Werkstatt.

 



Anzeige