Magazin Wirtschaft

Handwerkskammer für Unterfranken :

Neue Landmaschinen-Werkstatt in Schweinfurt eingeweiht

Handwerkskammer für Unterfranken: Neue Landmaschinen-Werkstatt in Schweinfurt eingeweiht

Sie feierten die Einweihung der neuen Halle (von links nach rechts): Matthias Dingfelder, Leiter Fahrzeugakademie, Frank Weth, stellv. Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer für Unterfranken, Walter Heußlein, Präsident der Handwerkskammer für Unterfranken, Frank Geyer, Obermeister der Land- und Baumaschineninnung, Andreas Loewel, Fendt-Geschäftsführer der AGCO Deutschland GmbH, Bertram Muth, Prüfungsausschussmitglied Landmaschinenmechaniker-Handwerk, und Thomas Haupt, Regionalleiter Franken, BayWa AB.

Die Handwerkskammer für Unterfranken investierte in Umbau und die Renovierung neuer Werkstattfläche für die Landtechnikausbildung rund 70.000 Euro. Im Dezember feierte man die Einweihung dieser Halle offiziell. Genutzt wird sie für Kleingeräte-Stationen, die Fahrzeugakademie Schweinfurt ist offizielle Schulungsstätte der Firma Stihl und verfügt über eine Unimog-Station und eine Fendt-Schlepperstation. Insgesamt stehen nun ca. 350 m2 Werkstattfläche zur Verfügung, die ausschließlich für die überbetriebliche Ausbildung von Land- und Baumaschinenmechatronikern/-mechatronikerinnen und die Fortbildung zum/zur Meister/in im Landmaschinenmechaniker-Handwerk genutzt wird.

Die total renovierte Halle war ursprünglich ein Lagerraum mit Zwischenwänden und Zwischendecke, dadurch beengt und nur sehr bedingt nutzbar. Sie diente vor allem als Lager für Übungsmodelle. Der Abbruch der Wände und der Decke bedeutete einen Eingriff in die Statik des Gebäudes, was einige Schwierigkeiten bereitete und hohe Kosten verursachte.

Der Neubau einer neuen Lagerhalle für das Bildungszentrum Schweinfurt, in der auch die Landmaschinenwerkstatt eine Teilfläche nutzen kann, machte den Weg für den Umbau frei. Mit neuen Außentoren, erweiterter Beleuchtung, Installation und Abgas-Absaugung steht nun eine vollwertige, helle zweite Werkstatthalle für die Landmaschinentechnik zur Verfügung. Die Handwerkskammer für Unterfranken investiert jährlich rund 140.000 bis 180.000 Euro in den Landtechnikbereich.


Diesen Artikel bewerten

Diskutieren Sie mit

blog comments powered by Disqus