Magazin Landschaftspflege

Greentec :

Sieben Lösungen für Straßenränder

Neuheiten für den ganzjährigen Profieinsatz bei Lohnunternehmen und Kommunen

Greentec: Sieben Lösungen für Straßenränder

Der GreenTec Astschneider RM 232 mit 2,3 m Arbeitsbreite schneidet und zerkleinert Äste bis zu 40 mm Durchmesser in einem Arbeitsgang.

Mit neuen Modellen will GreenTec die Arbeit von Kommunen oder Lohnunternehmen bei der Landschaftspflege erleichtern. Folgende Modelle stellte der dänische Hersteller auf der Agritechnica vor:

Astschneider RM 232: Der RM 232 erledigt drei bisher einzeln durchgeführte Arbeitsschritte in einem Arbeitsgang. Die vier überlappend arbeitenden Rotoren mit jeweils sechs Messern schneiden, zerkleinern und entsorgen Äste bis zu 40 mm Durchmesser. Die offene Haube des Astschneiders führt Sträucher und Äste auch bei kräftigem Bewuchs verstopfungsfrei den Messern an den Rotoren zu. Die kleingeschnittenen Aststücke fallen nach dem Schnitt in die Hecke und nach und nach auf den Boden. Dort kann der Verrottungsprozess unmittelbar beginnen.

Der Astschneider eignet sich besonders gut für die Pflege von Hecken und Knicks, die regelmäßig in einem Intervall von ein bis drei Jahren geschnitten werden. Der häufige Schnitt wird durch die hohe Schlagkraft des RM 232 laut GreenTec auch arbeitswirtschaftlich machbar. Hierfür sorgt die Kombination aus einer Arbeitsbreite von 2,3 m und der hohen Arbeitsgeschwindigkeit, die je nach Bewuchs und Astdicke bis zu 4 km pro Stunde beträgt. In der Regel soll eine doppelte Vorbeifahrt am Knick ausreichen, um den Pflegeschnitt zu erledigen.

LRS 4002 und 4802: Die zwei neuen Astsägen haben laut Hersteller eine im Markt bisher nicht erreichte Arbeitsbreite von 4,0 bzw. 4,8 m. Sie werden z.B. für die Pflege von Bahnstrecken eingesetzt. Die Sägen arbeiten mit Sägezähnen aus Widia-Hartmetall an jeweils acht Sägeblättern.

Spearhead Twiga Flex „Modell 2018“: Der neue Ausleger Twiga Flex „Modell 2018“ besitzt unter anderem ein größeres Getriebe, stärkere Schwenkzylinder sowie verstärkte Bolzen und Buchsen im Schwenkbereich. Auch soll er für immer größere Kommunaltraktoren geeignet sein. Die erstmals eingebaute „Air stream control“ soll dafür sorgen, dass die bei längerer Arbeit über dem Hydrauliktank entstehende heiße Luft mit Hilfe des Entlüfters abgeführt wird.

Schlegelmulcher FL/FF 132 – 262: Die neuen Mulcher mit Arbeitsbreiten von 2,0 (FL 202) und 2,6 m (FL 262) sind besonders geeignet für traktorzugängliche Böschungen, Deiche und Gräben sowie in Obstplantagen und im Forst. Sie können auch im Flächenmäheinsatz in Kommunen oder auf Stoppeln zur Steigerung der Arbeitsleistung mit den Frontmulchen FF 132 und FF 162 mit 1,3 und 1,6 m Arbeitsbreite gefahren werden.

Der Twiga Flex hat ein ausgefeiltes Klappkonzept, das für ein freies Sichtfeld des Fahrers sorgen soll.

Der Twiga Flex hat ein ausgefeiltes Klappkonzept, das für ein freies Sichtfeld des Fahrers sorgen soll.

Astsäge bis 4,8 m Arbeitsbreite: LRS 4802.

Astsäge bis 4,8 m Arbeitsbreite: LRS 4802.

Astsäge LRS 1602 – 2402: Die LRS 1602 mit 1,60 m Arbeitsbreite ist die kleinste Säge und unterscheidet sich von herkömmlichen Sägen durch einen sehr niedrigen Geräuschpegel. Dadurch eignet sie sich besonders für den Kommunaleinsatz beispielsweise in Kurorten sowie in der Nähe von Krankenhäusern und anderen öffentlichen Einrichtungen. Das mittlere Modell LRS 2002 bietet bei einem Eigengewicht von 198 kg eine Arbeitsbreite von 2,0 m und schneidet Äste bis 16 cm Dicke. Die Astsäge LRS 2402 ist mit 2,40 m Arbeitsbreite und einem Eigengewicht von 239 kg die größte Säge der neuen Baureihe. Sie verarbeitet Äste bis 21 cm Durchmesser.

Heckenschneider RC 102 – 162: Die überarbeiteten Heckenschneider RC 102, 132 und 162 mit Arbeitsbreiten von 1,0, 1,3 und 1,6 m  arbeiten mit einem Doppelmessersystem und geschlossenem Gehäuse.

Twiga Compact Frontausleger „Front Low“: Der neue Auslegerarm soll beim Anbau an kleinen Kommunalgeräteträgern durch sein ausgefeiltes Klappkonzept für ein freies Sichtfeld des Fahrers sorgen. 


Diesen Artikel bewerten

Diskutieren Sie mit

blog comments powered by Disqus