Liquiditätsschwierigkeiten

Unternehmen äußert sich zur Insolvenz in Eigenverwaltung

Grasdorf: Liquiditätsschwierigkeiten

Die Grasdorf GmbH und die Grasdorf-Rad GmbH haben Insolvenz angemeldet.

Der Sonderradhersteller Grasdorf stellt sich im Rahmen eines Sanierungsverfahrens in Eigenverwaltung für die Zukunft auf. Die Geschäftsführung hat einen Antrag auf Einleitung eines Eigenverwaltungsverfahrens gestellt und das Amtsgericht Hildesheim ordnete am 18. Juni 2024 das vorläufige Verfahren für die Grasdorf GmbH sowie die Grasdorf-Rad GmbH an. Als vorläufige Insolvenzverwalter sind zwei Anwälte von der Pluta Rechtsanwalts GmbH, Hannover, bestellt worden. Potentielle Investoren werden gesucht. 

Grasdorf verzeichnete zuletzt Umsatzrückgänge, während gleichzeitig die Kosten für Energie und die Produktion gestiegen sind. Das Eigenverwaltungsverfahren bietet den rechtlichen Rahmen, um die notwendigen Sanierungsmaßnahmen bei laufendem Geschäftsbetrieb umsetzen zu können.


Weitere Artikel zum Thema

weitere aktuelle Meldungen lesen