GEA - Komplett autonom im Stall unterwegs

Hersteller bringt Fütterungsroboter DairyFeed F4500 auf den Markt – Weltweite Einführung 2023

GEA: Komplett autonom im Stall unterwegs

Der neue Fütterungsroboter GEA DairyFeed F4500 fährt komplett autonom und stellt den richtigen Mix für unterschiedliche Tiergruppen bereit.

Mit dem GEA DairyFeed F4500 bringt GEA einen autonom fahrenden Fütterungsroboter auf den Markt. Der neue Fütterungsroboter soll Milchfarmen dabei unterstützen, ihren CO2-Fußabdruck sowie ihre Betriebskosten zu reduzieren und gleichzeitig die Flexibilität auf dem Betrieb zu erhöhen, so der Hersteller. Der GEA DairyFeed F4500 wird im vierten Quartal dieses Jahres zunächst in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Frankreich und Schweden erhältlich sein, die weltweite Einführung erfolgt sukzessive im Jahr 2023.

Der neue GEA DairyFeed F4500 wurde so konzipiert, dass er die Aufgabe, mehrere Tiergruppen gleichzeitig und gezielt mit dem richtigen Futtermix zu versorgen, selbstständig übernehmen kann. Gleichzeitig soll er mithilfe innovativer Sensortechnik die Futtermittelverschwendung reduzieren.

Der Fütterungsroboter fährt dabei rein elektrisch und kann umweltfreundlich mit erneuerbaren Energien aufgeladen werden. Für die Installation sind keine größeren Umbauten im Betrieb nötig und auch die Futterküchen können beliebig positioniert werden. Sind die Bunker entsprechend gefüllt, übernimmt der Roboter die komplette Folgearbeit: Präzise wiegt er für jede Tiergruppe den optimalen Mix inklusive der gewünschten Zusätze ab, mischt und füttert ihn zu den gewünschten Zeiten. Der perfekte Mix sowie die optimalen Portionsgrößen und Fütterungsfrequenzen sollen die Leistung sowie das Wohlergehen der Kühe verbessern und gleichzeitig den CO2-Ausstoß verringern. Verschiedene Sensoren ermöglichen es dem Roboter außerdem, Futterreste, Mischqualität und Futterzusammensetzung zu messen und so automatische Anpassungen der Fütterungsroutinen und Berichte vorzunehmen.

Der Roboter ist mit dem GEA DairyNet Herdenmanagementsystem verbunden und lässt sich dabei jederzeit bequem von Mobilgeräten aus überwachen sowie steuern. Das ermöglicht Betrieben eine hohe Flexibilität in den Arbeitsabläufen.

www.gea.com

Halle 13, Stand C26

Weitere Artikel zum Thema

weitere aktuelle Meldungen lesen