Anzeige

Magazin Neuheiten

Garford :

TwinShift-Präzisionshacktechnik weiter verbessert

Verschieberahmen werden unabhängig über eine Kamera gesteuert oder per Knopfdruck synchronisiert

Garford: TwinShift-Präzisionshacktechnik weiter verbessert

Das Funktionsprinzip der TwinShift-Präzisionshacktechnik basiert auf Kameras, die den integrierten Verschieberahmen steuern.

Der Hersteller garford hat für die Saison 2022 seine TwinShift-Präzisionstechnologie weiter verbessert. Diese ermöglicht beispielsweise Getreide mit dem drei Meter-Kreiseleggen-Sätechnik-Verfahren zu drillen und anschließend schlagkräftig und präzise mit sechs Meter zu hacken. Dabei werden die zwei drei Meter breiten Hacken jeweils separat über einen im Seitenrahmen integrierten Verschieberahmen unabhängig voneinander über Kameras gesteuert. Ungenaue Anschlüsse können ausgeglichen und mit sechs Meter Arbeitsbreite gehackt werden.
Bei gedrillten Reihenkulturen wie z.B. Mais oder Zuckerrüben auf sechs Meter Arbeitsbreite, werden die zwei Rahmen auf Knopfdruck synchronisiert. Mit der verbesserten und leicht zu bedienenden Software können laut Hersteller alle gängigen Säbreiten ab 12,5cm gehackt werden. Je nach Stadium kann dabei mit Geschwindigkeiten bis zu 18km/h gearbeitet werden.
www.garford.com


Anzeige