Magazin Wirtschaft

FRAUEN.WISSEN.LANDTECHNIK. Tagung 2019 :

Alles, was Frau braucht

Zum fünften Geburtstag der beliebten Tagung „Frauen. Wissen. Landtechnik“ für weibliche Fach- und Führungskräfte aus der Landtechnik-, Motoristen- und Baumaschinenbranche erwartet Kramp am 23. und 24. Januar die Teilnehmerinnen mit einem hochkarätigen Programm.

FRAUEN.WISSEN.LANDTECHNIK. Tagung 2019: Alles, was Frau braucht

Veranstaltungsort der Tagung „Frauen.Wissen.Landtechnik“ 2019 ist das Schlosshotel Prinz von Hessen in Friedewald bei Bad Hersfeld.

Unter dem Motto „Alles, was Frau braucht“ lädt Kramp am 23. und 24. Januar 2019 interessierte Damen zu wissenswerten Vorträgen in das exklusive Ambiente des Schlosshotels Prinz von Hessen in Friedewald ein. Schnell sein lohnt sich, denn die Teilnehmerplätze sind limitiert.

Thematisch bietet die Veranstaltung ebenso praktische wie neue Impulse und entspricht den Wünschen der FWL-Teilnehmerinnen aus vergangenen Veranstaltungen. Aus dem Bereich Soft Skills greift FWL die Themen Mitarbeitermotivation und Gedächtnistraining auf, aus dem Bereich Recht stehen der Verkauf und die Vermietung von Maschinen im Mittelpunkt.

Neben dem fachlichen Aspekt ist die Veranstaltung auch ein ideales Forum, um mit Berufskolleginnen ins Gespräch zu kommen, sich auszutauschen und das eigene Netzwerk zu erweitern.

Alles, was motiviert: Per Neurowissenschaft Mitarbeiter motivieren

Gute und verlässliche Mitarbeiter sind schwer zu finden. Wer sie bereits gefunden hat, möchte sie natürlich dauerhaft ans Unternehmen binden, denn schließlich sind sie der beste Garant für ein solides und gesundes Unternehmen. Die Neurowissenschaft leistet hier Hilfestellung und gibt Aufschluss über im Gehirn angesiedelte Prozesse. In seinem Vortrag zum Einstieg der Veranstaltung schildert Ralf Neubauer eindrucksvoll, welchem Belohnungssystem unser Gehirn folgt und wie sich Veränderungen bewusst und zielgerichtet umsetzen lassen.

Alles, was Recht ist: Vom Stolperstein zur Rechtssicherheit

Der beliebte Referent Franz-Josef Möffert dürfte vielen Teilnehmerinnen noch aus vergangenen Veranstaltungen in Erinnerung sein. Als Dozent erhielt er im Rahmen der FWL-Tagung 2016 für seinen Vortrag eine der besten Bewertungen seitens der Teilnehmerinnen und gilt für diese Veranstaltung schon fast als Koryphäe. Gut verständlich und mit der nötigen Portion Augenzwinkern taucht der Rechtsanwalt an Tag 1 mit den Teilnehmerinnen in die Welt des Rechts ein und verrät Tipps und Tricks zu Themen wie Kostenvoranschlag, Werkstattaufträge, Kauf / Verkauf einer Gebrauchtmaschine und Vermietung von Landmaschinen.

Das Vortragsprogramm endet am ersten Tag gegen 18 Uhr und gibt den Weg für ein originelles Abendprogramm frei, bei dem Rhythmus und Kulinarik sich die Hände reichen.

Je stressiger der Alltag, desto mehr vergisst man – oder? Referentin Julia Kunz räumt an Tag 2 der Veranstaltung mit dieser Annahme auf und zeigt den Teilnehmerinnen, wie man sich möglichst schnell, effektiv und vor allem dauerhaft große Mengen an Zahlen, Daten, Namen etc. merken kann.

Alles, was Frau sich merken sollte

Dazu stellt sie die Stärken und Schwächen unseres Gehirns vor und füttert ihren Vortrag mit jeder Menge Beispiel-Übungen. Julia Kunz ist Autorin zahlreicher Fachartikel, unter anderem des „Neurowörterbuchs“, sowie Co-Autorin des Handbuchs Hirnforschung und Weiterbildung. Durch das gesamte Programm 2019 führt die bekannte Moderatorin Helma Ostermayer.

Neu in diesem Jahr ist die Aktion Teilnehmerinnen werben Teilnehmerinnen: Wer noch eine weitere vollzahlende Teilnehmerin mitbringt, profitiert von 100 Euro Rabatt. Weitere Informationen und Fragen unter Tel. (0 95 43) 44 30-4 71, unter www.frauen-wissen-landtechnik.de oder per E-Mail an fwl.@kramp.com.


Diesen Artikel bewerten

Diskutieren Sie mit

blog comments powered by Disqus