Magazin Landtechnik

Frankreich :

Traktoren im Rückwärtsgang

Die Zahl der Neuzulassungen von Traktoren ist in Frankreich 2018 spürbar zurückgegangen. Wie der Verband der französischen Landtechnikhersteller (Axema) jetzt berichtete, wurden im vergangenen Jahr insgesamt 33.151 Schlepper aller Kategorien und Arten zugelassen; das waren 5.078 Fahrzeuge oder 13,3 % weniger als 2017.

Bei den Standardschleppern belief sich der Rückgang auf 6 %; insgesamt erhielten 2018 in dieser Kategorie laut den Angaben der Axema 21.123 Maschinen ein amtliches Kennzeichen. Geringer fiel der Rückgang nur bei den Teleskopladern aus, von denen im vergangenen Jahr 3.589 neu in Betrieb genommen wurden; was einem Minus von 4,7 % entspricht. Deutlich stärker gingen die Zulassungszahlen 2018 bei den kompakten Traktoren zur Grünflächenpflege und den Schleppern für Dauerkulturen zurück. In der Kompaktklasse wurden 5.020 Fahrzeuge neu zugelassen; das waren 35,4 % weniger als im Vorjahr. Bei den Traktoren für den Einsatz im Wein- und Obstbau wurden 2.939 Maschinen angemeldet und damit 27,5 % weniger als 2017. Die Zulassungen von Spezialmaschinen für den Einsatz im Weinbau blieben dagegen mit 480 nahezu konstant gegenüber dem Vorjahr.


Diesen Artikel bewerten

Diskutieren Sie mit

blog comments powered by Disqus