Forsttechnik - App soll die Holzernte erleichtern

Mit künstlicher Intelligenz wird lernendes System erstellt

Mithilfe von künstlicher Intelligenz (KI) soll eine App künftig die Planung des Holzeinschlags unterstützen. Wie die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe (FNR) berichtete, konzentriert sich das vom Bundeslandwirtschaftsministerium geförderte Projekt auf die Holzeinschlagsplanung als zentrale Aufgabe des Forstmanagements.

Mit den Möglichkeiten der KI werde ein lernendes System erstellt, das revier- und bestandsbezogene Daten sowie regionale Klimaprognosen einbeziehe und durch Erfahrungswerte von Revierförstern ergänzt werde. Laut FNR soll das System „Erweiterte Dynamische Einschlagsplanung“ (EDE 4.0) durch datenbasierte Empfehlungen und Prognosen die Entscheidungsprozesse optimieren und Revierförstern die Steuerung der Aktivitäten in ihrem Zuständigkeitsbereich erleichtern. Zentrales Element sei ein Entscheidungsmodell, das den Charakter eines digitalen Zwillings der jeweiligen Forstreviere annehme. Die Basis des Instruments bilde ein Programm, das ein skalierbares, automatisiertes Übertragen und semantisches Vernetzen von Daten gewährleiste.

Die Anwender werden der Fachagentur zufolge nicht mit der Gesamtkomplexität des Entscheidungsmodells belastet, sondern erhalten immer kontextbezogene Informationen, die auf nachvollziehbare Art visualisiert werden. Als Hauptprodukt werde die Entwicklung einer digitalen, dynamischen, selbstlernenden Ertragstafel verfolgt.

Weitere Artikel zum Thema

weitere aktuelle Meldungen lesen