FORST live - Zentrum für fachlichen Austausch

29. April bis 1. Mai 2022 Forsttechnik in Offenburg – Freigelände mit 46.000 Quadratmetern Fläche für Präsentationen von Produkten und Maschinen

FORST live: Zentrum für fachlichen Austausch

340 Aussteller erwarten die Forstinteressierten in Offenburg.

FORST live: Zentrum für fachlichen Austausch

Vom 29. April bis 1. Mai 2022 heißt es endlich wieder FORST live in Offenburg. „Lange haben wir darauf gewartet und nun ist es soweit, die Vorbereitungen laufen in vollen Zügen. Wir können es kaum erwarten, unsere Aussteller und Besucher wieder begrüßen zu dürfen. Die Vorfreude steigt mit jedem Tag“, fasst Projektleiter Volker Matern das Stimmungsbild zusammen.

Neben bewährten Ausstellern werden die Besucher neue Produkte und neue Aussteller auf der FORST live erleben. Es haben sich bereits 40 Neuaussteller für die FORST live angemeldet, sodass wieder insgesamt rund 340 Aussteller aus dem Forstbereich präsent sein werden. Zudem wurden zahlreiche Neuprodukte angemeldet. Eine Neuheiten-Auflistung ist für Besucher unter www.forst-live.de einsehbar.

Das Gelände der FORST live ist bereits nahezu ausgebucht, alleine im Freigelände sind nur noch drei Standflächen frei. Dabei ist bemerkenswert, dass der Anteil an großen Forstmaschinen wächst. So wird im Bereich der Skidder ein neuer Aussteller das Messeangebot erweitern und auch die Technik rund um Harvester und Forwarder findet ihren Weg nach Offenburg. Zu den angemeldeten Ausstellern zählen beispielsweise Belte, Equus, HSM, LKT, Pfanzelt, Ritter, Werner und natürlich auch Anbieter von Schleppern für Forstausrüstung.

Neben interessierten Endverbrauchern zählen auch Entscheidungsträger aus der Forst- und Landwirtschaft, dem GaLa-Bau und der Kommunalwirtschaft sowie Fachbesucher aus der Bauwirtschaft, der Energiebranche, des Holzhandwerks, der Jägerschaft, des öffentlichen Dienstes und der Sägeindustrie zum Besucherkreis der FORST live. Zur Präsentation der Produkte sowie zu Maschinen-Demonstrationen bietet das Freigelände mit 46.000 Quadratmetern ideale Rahmenbedingungen, ebenso wie die 6.000 Quadratmeter große Baden-Arena. Das Messegelände befindet sich nur zwei Kilometer von der Autobahnabfahrt Offenburg (A5) entfernt.

Mit dem Forst Forum der BBZ und Landesforstverwaltung ermöglicht die FORST live am 1. Mai 2022 in der Baden-Arena Raum für fachlichen Austausch. Der Zugang zum Forst Forum ist für alle Besucher bereits im Eintritt enthalten.

Forst Forum am 1. Mai

Ein Schwerpunkt des Forums ist der Wald im Klimwandel. Professor Ulrich Kohnle von der Forstlichen Versuchs- und Forschungsanstalt Freiburg wird in seinem Beitrag um 11.30 Uhr auf die Auswirkungen des Klimawandels im Wald eingehen. Die uns heute vertrauten Baumarten sind dabei unterschiedlich betroffen. Für die Entwicklung zukunftsfähiger Wälder ist es von entscheidender Bedeutung, welche Baumarten im Klimawandel besonders gefährdet sind und bei welchen eine hohe Anpassungsfähigkeit erwartet wird. Der Vortrag präsentiert dazu aktuelle Erkenntnisse. In diesem Zusammenhang geht es sowohl um vertraute Baumbestände als auch um Überlegungen zur Suche nach klimaanpassungsfähigen Baumarten.

Im Anschluss wird Thomas Scheufler von der Forstdirektion Freiburg um 13.15 Uhr seinen Schwerpunkt auf das Pflanzgut und die Pflanzung richten. Die Wiederbewaldung der durch Trockenheit und Käferbefall beschädigten Bestände ist ein Schritt, der die Entwicklung des Waldes für mehr als 100 Jahre bestimmt. Die Beschaffung geeigneter Pflanzen für eine standortgerechte und klimaanpassungsfähige Verjüngung ist eine Maßnahme, der die Waldbesitzenden große Aufmerksamkeit widmen sollten. Dabei spielen die Herkunft der Pflanzen, Qualitätskriterien und Sortimente eine bedeutende Rolle.

Auf die Rechte und Pflichten der Waldeigentümer geht Jerg Hilt von der Forstkammer Baden-Württemberg e.V. um 14.45 Uhr ein. Die Gesellschaft formuliert unterschiedliche Ansprüche an Waldbesitzende, seien es Ansprüche der Waldbesucher, des Staats oder der Waldnachbarn. Die rechtliche Verantwortung für den Bestand tragen aber grundsätzlich die Waldbesitzerinnen und Waldbesitzer. Daraus entstehen vielfältige Fragestellungen, die im Vortrag an Praxisbeispielen aufgezeigt werden.

Eintrittskarten sind online buchbar

Jeder Besucher kann zwischen den Kategorien Super Spar, Flex oder Super Flex Ticket wählen und damit seine individuelle Flexibilität wählen. Eintrittskarten können unter www.forst-live.de gebucht werden. Das Super Spar Ticket ist ab 12 Euro, das Flex Ticket ab 14 Euro und das Super Flex Ticket für 20 Euro erhältlich. Für jede Ticketart steht ein begrenztes Kontingent zur Verfügung.

Weitere Artikel zum Thema

weitere aktuelle Meldungen lesen