Magazin Agritechnica 2019

Forschungsprojekt aISA :

Transformer Armlehne passt sich individuell an

Experten der beteiligten Forschungsinstitute und von elobau präsentieren ihr neues Bedienkonzept für Traktoren

Forschungsprojekt aISA: Transformer Armlehne passt sich individuell an

Die Armlehne mit ihren Features: Die Position der einzelnen Bedienelemente unterstützt intuitives Arbeiten. Taster, Wippen und Drehregler sowie die Grafik passen sich den unterschiedlichen an den Traktor angebauten Geräten an.

Das Projektteam (v.l.) Timo Schempp, ATH, Ingmar Stöhr, elobau GmbH und Andreas Kaufmann, IKTD.

Das Projektteam (v.l.) Timo Schempp, ATH, Ingmar Stöhr, elobau GmbH und Andreas Kaufmann, IKTD.

Die in der eilbote Ausgabe 42/ 2019 vorgestellte „Transformer“-Armlehne für Traktoren wird auf der Messe in Hannover zu sehen sein. Am Agritechnica-Messestand der elobau GmbH wird neben der neu entwickelten Armlehne auch das Projektteam vor Ort sein und die Innovationen ihrer Entwicklung vorstellen.

Das dreijährige Forschungsprojekt aISA – adaptive Interfacesysteme im Ackerschlepper – bringt diese adaptive Bedienarmlehne für Ackerschlepper hervor. Sie passt sich optimal an das jeweilige Anbaugerät an und hilft somit dem Nutzer, unabhängig ob erfahren oder unerfahren, seine Arbeit bestmöglich auszuführen.

Seit März 2017 arbeiten das Institut für Konstruktionstechnik und Technisches Design der Universität Stuttgart, IKTD, das Institut für Agrartechnik der Universität Hohenheim, ATH, und die elobau GmbH erfolgreich an dem Forschungsprojekt aISA.

Forschungsorientierung gepaart mit Anwendungs- bzw. Umsetzungserfahrung sei ausschlaggebend, dass dieses Projekt die vorgestellten Ergebnisse präsentieren kann, heißt es seitens der Beteiligten. Gefördert wird das Projekt von der Landwirtschaftlichen Rentenbank.

Halle 17, B04


Diesen Artikel bewerten

Diskutieren Sie mit

blog comments powered by Disqus