Magazin Landwirtschaft

FNR Fachtagung :

„Heizen mit Halmgut“

Eine Tagung der Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe (FNR) wird am 14. Dezember in Ringsheim im Ortenaukreis über das „Heizen mit Halmgut“ informieren. Laut FNR bieten landwirtschaftliche Nebenprodukte und Reststoffe für die Substitution von fossilen Energieträgern noch weitgehend ungenutzte Biomassepotentiale. So stünden in Deutschland beispielsweise jährlich etwa 10 Mio. t Getreidestroh für eine energetische Nutzung zur Verfügung; zudem gebe es große Potentiale an sonstigen halmgutartigen Biomassen. Dabei zeigten Erfahrungen mit verschiedenen Stroh- und Halmgutheizungen, dass eine energetische Verwertung technisch und wirtschaftlich erfolgreich umgesetzt werden könne. Vor allem Heizwerke zur Nahwärmeversorgung in Dörfern und Städten können der FNR zufolge eine langfristig preiswerte Wärmeversorgung absichern. Zugleich leiste die energetische Nutzung von Biomassereststoffen einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz und schaffe Arbeitsplätze und Wertschöpfung vor Ort. Mit ihrer Tagung will die Fachagentur erfolgreiche Projekte zur energetischen Nutzung von Landschaftspflegeheu, Stroh und anderen derartigen Brennstoffen vorstellen. Eine Halmgutheizung ist zu besichtigen. (www.fnr.de)


Diesen Artikel bewerten

Diskutieren Sie mit

blog comments powered by Disqus