Magazin Transport + Logistik

Fliegl :

Mit F-CON schnell und sicher alles gekuppelt

Vertauschsichere Verbindung von Leitungen für Daten, Luft, Wasser, Strom, und Öl

Fliegl: Mit F-CON schnell und sicher alles gekuppelt

An der Bedieneinheit sind alle Leitungen vertauschsicher befestigt.

Die Basisstation (oben) und die Bedieneinheit.

Die Basisstation (oben) und die Bedieneinheit.

F-CON heißt das neue System von Fliegl Fahrzeugbau, mit dem alle Leitungen ohne Einschränkungen vertauschsicher miteinander zu kombinieren sind, ohne limitierte Steck- plätze und beschränkte Kompatibilität verschiedener Systemgruppen.

Ob Daten, Luft, Wasser, Strom, Öl, Licht oder Hochvoltanlagen – für all diese Medien ist Fliegl F-CON geeignet. Alle dazugehörigen Leitungen lassen sich durch Fliegl F-CON arbeits- und zeitsparend und auch vertauschsicher kuppeln und entkuppeln und somit zwischen Schlepper und Anbaugerät, bzw. Anhänger verbinden. Die Verbindung ist zwischen allen Maschinen möglich. F-CON ist als offenes System abwärts und aufwärts kompatibel und kann im Nachgang auch an alte oder ungebräuchliche Kupplungen sowie an alle zukünftigen Verbindungen angepasst werden. Selbst Kettenverbindungen zwischen mehreren Geräten und Fahrzeugen sind möglich. Fliegl F-CON ist skalierbar, sodass sich viele Integrations- und Kombinationsmöglichkeiten bieten.

Trotz dieser Vielfalt herrscht hier „Ordnung im System“. F-CON ist so konzipiert, dass es keinen „Leitungssalat“ gibt, sondern alle Leitungen zentralisiert, sauber und übersichtlich zusammengeführt werden.

Die Basisstation wird an den Schlepper montiert. Das ist auch für Ungeübte einfach umzusetzen und kann vor dem Zusammenhängen der Fahrkombination geschehen. Der Fahrer muss nicht zwischen Schlepper und Anbaugerät hantieren, um die Versorgungsleitungen zu trennen oder zu verbinden und findet beste ergonomische Bedingungen vor.



Bedieneinheit und Basisstation sind äußerst robust und können kaum beschädigt werden. Bei Neubeschaffung von Fahrzeugen kann das System von „alt auf neu“ übernommen werden.
Die Bedieneinheit am Auflieger (rechts) kann individuell an die Anschlüsse der Basisstation an der Zugmaschine angepasst werden.

Bedieneinheit und Basisstation sind äußerst robust und können kaum beschädigt werden. Bei Neubeschaffung von Fahrzeugen kann das System von „alt auf neu“ übernommen werden. Die Bedieneinheit am Auflieger (rechts) kann individuell an die Anschlüsse der Basisstation an der Zugmaschine angepasst werden.

Alle Steckverbindungen sind auf einer Trägerplatte angebracht. Die Bedieneinheit wird am Anbaugerät befestigt und via Steckverbindungen mit der Basisstation verbunden. Das System funktioniert rein mechanisch (optional auch automatisch), ist unabhängig von Witterungsbedingungen und somit verschleißarm. Verschlossen wird das System mit einem Hebel. Der Verschlusshebel ist abnehmbar und kann optional am Kupplungssystem direkt angebracht oder aber zum Beispiel im Fahrerhaus, bzw. in der Kabine verstaut werden.

Fliegl Fahrzeugbau GmbH

D-07819 Triptis

Telefon (03 64 82) 8 30-0

Teleax (03 64 82) 8 30-60

www.f-con.fliegl-trailer.com

 

 


Fliegl

Diesen Artikel bewerten

Diskutieren Sie mit

blog comments powered by Disqus