Magazin Landtechnik

Fliegl :

Leichtes Fass für rationalen Gülletransport

Das neue Fliegl Transportfass HFW 29.000 Poly-Line Tridem hat ein sehr großes Fassungsvermögen von 29.000 Liter bei einem niedrigen Leergewicht von ca. 5,5 Tonnen.

Fliegl: Leichtes Fass für rationalen Gülletransport

Bei der serienmäßigen Untenanhängung mittels Kugelkopf hat das Fass ein zulässiges Gesamtgewicht von 34.000 kg.

Neue gesetzliche Verordnungen setzen Landwirte und Lohnunternehmer bei der Gülleausbringung stetig unter Druck. Wichtig ist nicht nur eine effiziente Gülleapplikation, sondern es gibt auch immer kleinere Ausbringfenster. Das Resultat ist oftmals die betriebliche Entscheidung zu mehr Schlagkraft. Folglich trennen viele Betriebe die Ausbringung in reine Ausbringfahrzeuge und Zubringfahrzeuge und bauen sich somit eine rationale Logistikkette auf. Für eine reibungslose Versorgung des Feldfahrzeuges bietet Fliegl sein neues Transportfass HFW 29.000 Poly-Line Tridem an. Dieses hat ein sehr großes Fassungsvermögen von 29.000 Liter bei einem niedrigen Leergewicht von ca. 5,5 Tonnen. Bei der Konstruktion lag der Fokus auf einer gewichtsoptimierten Bauweise, einem guten Fahrverhalten und auf der Funktionalität des Transportfasses mit viele Erweiterungsmöglichkeiten je nach Einsatzbereich.

Bei der serienmäßigen e mittels Kugelkopf hat das Fass ein zulässiges Gesamtgewicht von 34.000 kg. Dadurch ist der „legale“ Straßentransport (je nach Gülleart ca. 950 kg pro m³) gewährleistet. 

Das Eigengewicht wird durch eine speziell konstruierte Rahmenbauweise aus Feinkornstahl mit integriertem Fahrwerksrahmen erreicht. Aufgrund der kompakten Bauweise hat das Fahrzeug eine Gesamtlänge von unter zehn Metern und dank der zwei serienmäßig verbauten Lenkachsen können auch enge Feldeinfahrten einfach gemeistert werden. Optional wird hierzu auch eine hydraulische Zwangslenkung angeboten. 


Fliegl

Diesen Artikel bewerten

Diskutieren Sie mit

blog comments powered by Disqus