Magazin Landtechnik

Fendt :

Markteinstieg in Brasilien

Auf der Agrishow 2019 in Brasilien präsentiert Fendt den Großtraktor 1050 Vario sowie verschiedene Modelle des Großmähdreschers Fendt Ideal. Erstmalig als Weltpremiere wird die neue Einzelkornsämaschine Fendt Momentum ausgestellt.

Fendt: Markteinstieg in Brasilien

Im Außenbereich der Messe empfängt der Großmähdrescher Fendt Ideal 9T die Besucher.

Fendt steigt in den brasilianischen Landmaschinenmarkt ein. Das kündigte das Unternehmen Ende April an. Seit nunmehr neun Jahrzehnten ist Fendt im Bereich der Entwicklung neuer Technologien für Traktoren und Landtechnik tätig und arbeitet ständig an neuen betriebswirtschaftlichen Lösungen, um die Produktivität und Wirtschaftlichkeit der Kunden weiter zu steigern. Die Markteinführung von Fendt in Brasilien ist nach Unternehmensangaben ein Meilenstein der globalen Expansionsstrategie von AGCO. „Brasilianische Landwirte arbeiten stetig daran, die Wirtschaftlichkeit und Effizienz ihrer Unternehmen zu steigern“, so Luís Felli, Vorsitzender von AGCO Südamerika. „Dieser Bedarf auch im Bereich Landtechnik ist uns bewusst. Die Marke Fendt steht für innovative Technologien und kann für unsere Kunden hier neue Produktivitätsstandards setzen.“

Um die Ankunft der Marke Fendt und der Fendt Maschinen in Brasilien zu feiern, wurde bei der Agrishow 2019 ein interaktiver Multimedia-Stand aufgebaut. Der Stand zeigt die wichtigsten Fendt Produkte, die in Brasilien auf den Markt kommen, und präsentiert der Öffentlichkeit eine Reihe von innovativen Produkten, die die Marke nach Brasilien bringt.

Auf 1.800 m² finden die Kunden Maschinen wie den Großmähdrescher Fendt Ideal, die größte EInzelkornsämaschine Fendt Momentum mit Reihendüngerstreuer sowie die Großtraktorenbaureihe Fendt 1000 Vario.

Die Landtechnikmesse findet noch bis zum 3. Mai in Ribeirão Preto (SP) statt.


Fendt

Diesen Artikel bewerten

Diskutieren Sie mit

blog comments powered by Disqus