Magazin Landtechnik

Fendt :

Die Verbindung zwischen Büro und Acker

Die 700er Baureihe geht mit der Bedienphilosophie FendtOne für alle Ausstattungsvarianten in Serie.

Fendt: Die Verbindung zwischen Büro und Acker

Die Isobus-Funktion gehört beim Fendt 700 Vario Profi zur Serienausstattung. Sie hilft beim Bedienen von komplexen Anbaugeräten.

Die neue Bedienphilosophie FendtOne verbindet die Traktorbedienung mit Arbeiten, die klassisch im Büro stattfinden. Neben der auf der Agritechnica vorgestellten Version „Profi+“ ist FendtOne nun auch in den Versionen Power, Power+ und Profi erhältlich. Dazu gehört auch die auf der Agritechnica vorgestellte Armlehne samt neuem Multifunktions-Joystick und frei belegbaren Tasten. Der Fendt 700 Vario erfüllt die europäische Abgasnorm Stufe V.

Die Baureihe Fendt 700 Vario deckt einen Leistungsbereich von 144 bis 237 PS mit sechs Modellen (Fendt 714 Vario, Fendt 716 Vario, Fendt 718 Vario, Fendt 720 Vario, Fendt 722 Vario, Fendt 724 Vario) ab. Alle Modelle sind ab Februar 2020 in allen Ausstattungsvarianten bestellbar und werden ab September 2020 ausgeliefert.

Der Fendt 700 Vario als Power-Variante bildet den Einstieg für die 700er Baureihe. Kunden mit einem hohen Bedarf an Zugkraft und einem geringeren Bedarf an technischer Ausstattung, wie beispielsweise bei Transportarbeiten, können das Modell optimal einsetzen. Bei Straßenfahrten haben Fahrer mit dem 10“ digitalen Dashboard am Lenkturm alle relevanten Informationen direkt im Blick. Hinzu kommt ein serienmäßig verbautes 12“ Terminal an der Armlehne, das die Nutzung der Maschine vereinfacht. Außerdem bietet diese Variante erstmals frei belegbare Tasten. Der Fahrer kann die Bedienung individuell auf seine Bedürfnisse anpassen.

Für den Einsatz auf Grünlandbetrieben ist die Power+ (ehemals PowerPlus) Ausstattung des Fendt 700 Vario optimal. Der Fendt 700 Vario Power+ verfügt über Fendt Guide (ehemals VarioGuide). Mit dem 12“ Terminal an der Armlehne können nun zeitgleich Funktionen der Spurführung und Isobus-Funktionen auf frei belegbaren Kacheln angezeigt werden, sodass die Steuerung eines komplexen Anbaugerätes, wie einer Isobus-fähigen Mähwerkskombination mit Spurführung komfortabler wird. Zusätzlich erleichtern der Multifunktions-Joystick und der optionale 3L Joystick die Bedienung von Isobus-fähigen Anbaugeräten. Der 3L Joystick kann mit bis zu 27 Isobus-Funktionen frei belegt werden.


Fendt

Diesen Artikel bewerten

Diskutieren Sie mit

blog comments powered by Disqus