Magazin Neuheiten

FarmFacts :

NEXT Machine Management ist startklar

Herstellerunabhängiges und -übergreifendes Digital Farming zusammen mit Maschinenherstellern

FarmFacts: NEXT Machine Management ist startklar

NEXT Machine Management ermöglicht den Datentransfer von Maschinen unterschiedlicher Hersteller.

Die FarmFacts GmbH, eine hundertprozentige Tochter der BayWa AG, entwickelte gemeinsam mit den Landtechnikherstellern AGCO (Fendt, Massey Ferguson, Valtra), Krone, Kuhn, Lemken, Rauch und Pöttinger ein System zum Datenaustausch mit unterschiedlichsten Maschinen und automatischer Dokumentation. Über das neue Modul NEXT Machine Management stehen dem Landwirt und Lohnunternehmer durch die herstellerübergreifende Datenübertragung und Einbindung der wichtigen Maschinendaten in das cloudbasierte Farm-Management-System NEXT Farming Live ganz neue Möglichkeiten zur Verfügung. Es wurde nach Meinung der Entwickler eine vollumfängliche Lösung für jede Betriebsgröße und gemischte Flotten geschaffen.

NEXT Machine Management nutzt die über den agrirouter übermittelten Daten, um den Planungs-, Produktions- und Dokumentationsprozess mit Maschinen unterschiedlicher Hersteller zu ermöglichen. Der Landwirt wird zukünftig die übertragenen Maschinendaten zur automatischen Dokumentation von Maßnahmen auf den Schlägen verwenden, oder die Maßnahmen im Büro planen und dann auf die Maschinenterminals übertragen, unabhängig von Maschinenhersteller, -typ, und -standort. Dadurch kann mit NEXT Machine Management schneller und effizienter gearbeitet werden, der Landwirt oder Lohnunternehmer hat jederzeit den Überblick über Abläufe und kann automatisch auf wichtige Informationen zugreifen bzw. diese übertragen. Ausführliche Berichte über die Maßnahmen auf den Feldern können auf Knopfdruck nach gesetzlichen Vorgaben erzeugt werden. Eine einfache Übertragung von Aufträgen an die Maschinen ermöglicht eine optimale Auslastung und eine effektive Betriebsführung. Besonders hervorzuheben ist die Möglichkeit GPS Daten oder Karten auf die Maschinen zu übertragen, um die Schläge teilflächenspezifisch nach ökonomischen und ökologischen Gesichtspunkten – somit nachhaltig – zu bewirtschaften. Die Dokumentationsdaten wie Orts- und Zeitangabe oder Parameter wie Fahrgeschwindigkeit, Dieselfüllstand und ausgebrachte Mengen (z.B. Dünge- oder Pflanzenschutzmittel) werden automatisch erfasst und im NEXT Farming LIVE Account des Landwirts abgelegt. Wie bei allen NEXT Farming Modulen gehören jegliche Daten ausschließlich dem Inhaber des Accounts – eine Weitergabe an Dritte findet ohne seine Zustimmung nicht statt.

Das neue Produkt wird über die einzelnen Hersteller AGCO, Krone, Kuhn, Lemken, Rauch und Pöttinger angeboten oder kann online auf nextfarming.world/nmm bezogen werden. NEXT Machine Management kann auch mit bestehenden Maschinen genutzt werden.

Halle 15, Stand G06


Diesen Artikel bewerten

Diskutieren Sie mit

blog comments powered by Disqus