Magazin Landtechnik

Farm Progress Show :

Das Mekka für US-Farmer im mittleren Westen

65. Farm Progress Show fand in Iowa statt – Größte Outdoor-Landwirtschaftsmesse der USA mit über 560 Ausstellern – Ackergiganten demonstrieren Leistung im Feldeinsatz

Farm Progress Show: Das Mekka für US-Farmer im mittleren Westen

„The proof is in the pudding.“ – Farmer wollen die Maschinen im praktischen Einsatz sehen.

Stefan Bogner (l.), Geschäftsführer und Alfred Guth, Communication Manager von Case IH Deutschland, erklären deutschen Journalisten das neue „AFS Connect Portal“, welches in Europa erstmalig auf der SIMA 2019 vorgestellt werden soll.

Stefan Bogner (l.), Geschäftsführer und Alfred Guth, Communication Manager von Case IH Deutschland, erklären deutschen Journalisten das neue „AFS Connect Portal“, welches in Europa erstmalig auf der SIMA 2019 vorgestellt werden soll.

Weites Land im Herzen der USA. Riesige und rechtwinkelig zugeschnittene Felder mit Mais und Sojabohnen wechseln sich entlang des schnurgeraden Highways ab. Wir sind in Iowa und befinden uns auf dem Weg vom internationalen Flughafen Des Moines zur 70 Kilometer entfernten Provinzstadt Boone.

Iowa ist eine Kornkammer der USA; knapp ein Fünftel des US-Maises wird dort produziert, bei Sojabohnen sind es mehr als ein Achtel. Der Bundesstaat im American Heartland ist mehr als doppelt so groß wie der Freistaat Bayern, es leben aber nur rund drei Millionen Menschen dort. Ihre Welt ist von Landwirtschaft geprägt.

Hightech im Einsatz

Kein Wunder also, dass die 65. Farm Progress Show in Boone das herausragende gesellschaftliche Ereignis des Jahres ist. Wie ein Magnet zieht die dreitätige Landtechnik-Messe auf dem Feld mit mehr als 560 Ausstellern die Menschen aus der Region an. Aber auch aus anderen US-Staaten und verschiedensten Ländern der Welt kamen die Besucher in der letzten Augustwoche 2018 auf die größte und wohl älteste amerikanische Landtechnik-Outdoormesse.

Das Besondere: Neben über 30 Hektar Ausstellungsfläche mit entsprechender Infrastruktur, wie asphaltierte Wege, Zäune, Wasser- und Stromleitungen, gibt es 145 Hektar Demo-Flächen, wo Schlepper, Bodenbearbeitungsgeräte, Mähdrescher und Überladewagen im praktischen Einsatz zu sehen sind.

Zwangspause im Gewitter

Doch gleich am ersten Ausstellungstag legen Gewitter und ein heftiger Sturm die Farm Progress Show lahm – kurzfristig ist das weitläufige Gelände am frühen Nachmittag menschenleer gefegt. Tags darauf geht die Show aber schon wieder weiter,

allerdings müssen die Praxisdemos nach starken Regenfällen abgesagt werden. Am dritten und letzten Tag laufen die Vorführungen aber wieder nach Plan, die Sonne scheint und so können die Ernteboliden doch noch ihre Leistungskraft im Mais unter Beweis stellen.

Auch im nächsten Jahr gibt es wieder eine Farm Progress Show. Sie findet vom 27. bis 29. August 2019 statt und wird dann im Nachbarstaat Illinois über die Bühne gehen.


Bildergalerie zu diesem Artikel

Das Mekka für US-Farmer im mittleren Westen

Das Mekka für US-Farmer im mittleren Westen Zur Bilder-Galerie

Diesen Artikel bewerten

Diskutieren Sie mit

blog comments powered by Disqus