Magazin Landwirtschaft

EuroTier :

Messe zeigte Perspektiven für Tierhalter in Europa

155.000 Besucher – 46.500 aus dem Ausland – Internationale Plattform für die Nutztierhaltung

EuroTier: Messe zeigte Perspektiven für Tierhalter in Europa

Die Halle 27 mit Fütterungs- und Gülletechnik war lebhaft besucht. 65 Prozent der EuroTier-Besucher interessierten sich für die Rinderhaltung.

Mit 2.597 Ausstellern und 155.000 Besuchern, darunter 46.500 aus dem Ausland, zeigt die EuroTier 2018 ihre Bedeutung als die weltweite Leitmesse für Tierhaltung.“ Dies erklärte Dr. Reinhard Grandke, Hauptgeschäftsführer der DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft), zum Abschluss der EuroTier am 16. November 2018 in Hannover. Zur EuroTier 2016 kamen 2.629 Aussteller aus 58 Ländern und 163.000 Besucher, darunter 36.000 aus dem Ausland. 2016 fand auf der EuroTier die World Poultry Show statt, was für mehr Besucherandrang sorgte. 155.000 Besucher der EuroTier 2018 kamen aus über 130 Ländern. Rund 30 Prozent der Besucher kamen aus dem Ausland, davon die meisten aus den Niederlanden, China, Russland, Polen, Italien, Spanien, Österreich, Ukraine, Frankreich, Türkei, Belgien und Dänemark. Der Anteil der Besucher außerhalb Europas hat deutlich zugenommen. Sowohl aus Nord- und Südamerika als auch aus dem Nahen und Fernen Osten kamen weit mehr Besucher als bisher.

Die deutschen Landwirte, insbesondere aus den viehstarken Regionen, sind nach Aussage von Dr. Grandke investitionsbereit: „Für sie ist die EuroTier der zentrale Treffpunkt für die Investitionsplanung. Dafür benötigen sie klare Entscheidungen aus der Politik, die ihnen verlässliche Rahmenbedingungen für Zukunftsinvestitionen bieten.“

Die Besucher kamen aus allen Bereichen der professionellen Tierproduktion. Dies spiegelt sich auch im Interesse der Tierhalter wider: So interessierten sich 65 Prozent der Besucher für die Tierart Rind, 39 Prozent für Schwein und 32 Prozent für Geflügel.


Diesen Artikel bewerten

Diskutieren Sie mit

blog comments powered by Disqus