EU-Kommission:

15 Milliarden mehr für die Zweite Säule

DBV: „Erster positiver Schritt“

Die EU-Kommission hat ihre Vorschläge zum Mehrjährigen Finanzrahmen (MFR) überarbeitet und um einen Wiederaufbaufonds ergänzt. Demnach soll es im Vergleich zu den vor zwei Jahren präsentierten Vorschlägen jetzt mehr Geld für die EU-Landwirtschaft sowie den Fischereisektor geben. Das Budget der Zweiten Säule soll um 15 Mrd. Euro aufgestockt werden, auch um die „ambitionierten Pläne“ der Farm-to-Fork-Strategie und der Biodiversitätsstrategie umzusetzen. Für die Erste Säule der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) sind zusätzliche Mittel von 4 Mrd. Euro vorgesehen; der Europäische Meeres- und Fischereifonds (EMFF) soll 500 Mio. Euro mehr erhalten.

Während unter anderem Polens Premierminister Mateusz Morawiecki sowie die Agrarminister aus Frankreich und Spanien, Didier Guillaume und Luis Planas, die zusätzlichen Gelder begrüßten, kritisierte der landwirtschaftliche Berufsstand in vielen Mitgliedstaaten die Brüsseler Pläne als unzureichend.

Weitere Artikel zum Thema

weitere aktuelle Meldungen lesen