Magazin INTERFORST 2018

Eschlböck :

Biber Victor hackt auch die ganz dicken Stämme

Holzhackmaschinenprogramm wird umfangreicher

Eschlböck: Biber Victor hackt auch die ganz dicken Stämme

Der Victor ist ein kompaktes Spezialfahrzeug mit Volvo-Fahrgestell und 550 PS.

Eschlböck stellt auf der Interforst 2018 eine große Palette seines umfangreichen Holzhackmaschinenprogramms vor. Zum Einstieg in die professionelle Biomasseaufbereitung eignen sich im Besonderen die ZK-Modelle der Baureihen Biber 7plus, Biber 78, 83, 84, 85 und 92 mit Antrieb über die Traktorzapfwelle. Viele Lohnunternehmer nutzen den RBZ Klassiker von Eschlböck auf Basis eines MAN TGS 6x6 mit 480 PS und geländegängiger kompakter Bauweise zur Biomasseerzeugung.

Der jüngste Bibertruck von Eschlböck heißt Victor. Die Basis des kompakten Spezialfahrzeugs ist ein Volvo-Fahrgestell mit 550 PS, mit 2900 Newtonmeter und 16 Liter Hubraum. Das Fahrzeug wurde von Eschlböck zur professionellen Hackguterzeugung ausgerüstet. Die einstufige Kraftübertragung der Biber Powertruck-Technik sei fast verlustfrei und senke den Kraftstoffverbrauch, so der Hersteller. Während des Hackens ist ein Versetzen des Hackers vom Bedienplatz aus möglich, was das Schaltgetriebe im Hackbetrieb schone und eine einfache zeit- und kostensparende Wartung möglich mache.

Der Biber Powertruck Vican ist besitzt 750 PS und ist mit den neuesten Innovationen von Eschlböck ausrüstbar. Das neue Vario-Gebläse ermöglicht eine stufenlose Einstellung der Gebläsegeschwindigkeit und damit eine optimale Anpassung sowohl auf feuchtes als auch auf trockenes Hackmaterial. Das Vario-Gebläse ist für den Biber Powertruck Vican und auch für alle ZK- und RBZ-Varianten der Baureihe 92 wählbar.

Die Baureihe Biber 92 ist mit dem besonders leichtzügigen Kombihackrotor und optional auch mit einem neuen Grobhackrotor ausrüstbar. Der neue Hackrotor T5 ist wie der bewährte Kombihackrotor von Eschlböck geschraubt und soll damit besonders langlebig und wartungsfreundlich sein. Mit ihm lassen sich mit den fünf Hackmessern noch gröberes Hackgut erzeugen.

Auf Grund ihrer hohen qualitativen Verarbeitung und langen Lebensdauer sind auch die Scheibenradhacker und Trommelhacker der kleineren Baureihen gefragt. Der Biber 6 mit 49 cm breitem Einzug und bis 32 cm Holzdurchmesser kann bereits mit mittelgroßen Schleppern zwischen 75 und 110 PS angetrieben werden. Der Hackrotor ist leichtzügig und mit vier schraubenförmig angeordneten Schnellwechselklingen sehr wartungsfreundlich. Die Scheibenradhacker Biber 2-15 und Biber 3-21 sind mit Smart Control von beiden Seiten steuer- und bedienbar und ermöglichen ein störungsfreies praxisgerechtes Arbeiten. Der Biber 3-21 ist ein Scheibenradhacker mit integrierter Schleifscheibe.

Eschlböck Maschinenfabrik GmbH

A-4731 Prambachkirchen

Telefon 00 43-72 77-23 03-0

Telefax 00 43-72 77-23 03-13

www.eschlboeck.at

Stand FS.1010/10


Diesen Artikel bewerten

Diskutieren Sie mit

blog comments powered by Disqus