Magazin Landtechnik

Einböck :

Hacken zwischen jungen Pflanzen

Einböck hat mit Chopstar-Twin ein neues Hackgerät entwickelt, bei dem das Hackparallelogramm über der Reihe angeordnet ist.

Einböck: Hacken zwischen jungen Pflanzen

Das Hackparallelogramm arbeitet hier nicht klassisch zwischen den Reihen, sondern ist direkt über der Reihe angeordnet.

Einböck hat sein Hackgerätesortiment um ein neues Produkt ergänzt: Anstatt die Hackelemente zwischen den Reihen zu positionieren, wurde der Chopstar-Twin über der Reihe entwickelt. Damit sei ein exaktes Hacken bereits in sehr jungen Beständen und bei sehr engem Abstand möglich, so der Hersteller. Die noch sensiblen jungen Kulturpflanzen können bereits sehr früh und zugleich sehr eng gehackt werden. Durch im Winkel verstellbare Schneidscheiben in Kombination mit den nachfolgenden Winkelmessern lässt sich die Hackbreite exakt einstellen. Zwei eng an der Pflanzenreihe laufende Farmflexräder sollen eine exakte Arbeitstiefe der Hackelemente garantieren.

Die Bandbreite der einstellbaren Reihenabstände von 30 cm bis 75 cm ermöglicht dem Chopstar-Twin ein breites Einsatzspektrum wie z.B. Getreide, Sojabohne oder Gemüse. Selbst für Sonderkulturen ist dieses neue Hacksystem prädestiniert. Idealerweise wird der Chopstar-Twin mit der automatischen Kameralenkung Row-Guard kombiniert. Dieses ermögliche ein frühes, schnelles und vor allem exaktes Hacken, so der Hersteller. Nach erfolgreichen Tests mit Prototypen geht diese Spezialhacke nun in Vorserie. Weitere Infos gibt der Hersteller auf der Agritechnica auf dem Einböck-Stand (Halle 11, Stand B05) und auf dem Agritechnica-Spezial (Halle 14-15, Stand G30).


Diesen Artikel bewerten

Diskutieren Sie mit

blog comments powered by Disqus