Magazin Demopark 2019

Ego :

Kabellos ins Grüne ziehen

Akku-Spezialist zeigt eine neue Rasenmäher-Generation mit den Schnittbreiten 42 und 47 Zentimeter mit Radantrieb sowie weitere neue Geräte



Kleiner, aber genauso leistungsfähig wie die großen Geschwister sollen die neuen Ego-Mäher sein.

Kleiner, aber genauso leistungsfähig wie die großen Geschwister sollen die neuen Ego-Mäher sein.

Obwohl kleiner als die weiterhin angebotenen Größen 49 bis 52 Zentimeter, verspricht der Hersteller mit den neuen, kleineren Mähern die gleichen Werte für Leistungsfähigkeit und Fangverhalten sowie den Komfortgriff, mit dem der Anwender den Rasenmäher in weniger als zehn Sekunden zusammenklappen und platzsparend verstauen kann.

Weitere neue Akku-Gartengeräte sind der Laubbläser LB5800E mit 977 m3/h und 18 N, die zwei Heckenscheren HT2400E mit 61 cm Schwert und HTX7500E mit 75 cm Schwert, die Bodenfräse CTA9500 und die kurze Heckenschere HTA2000S. Der Freischneider STX3800E im Sortiment für Profis und die Gras- und Buschschere CHT 2001E komplettieren den Neuheiten-Auftritt. Die Geräte sind voll kompatibel mit dem Arc-Lithium-56-V-Akkusystem. Im Gegensatz zu konventionellen, quaderförmigen Akkus, in dem Zellen eng gebündelt werden, schnell überhitzen und abschalten, soll das Arc-Design die Wärme effektiv ableiten.

Ebenfalls dabei in Eisenach ist der erste Rasentrimmer weltweit mit automatischer Fadenaufwicklung. Mit der neuen Technologie namens Powerload gehört das fummelige Aufwickeln und das Faden-Wirrwarr beim Trimmen der Vergangenheit an. Der Anwender steckt den Faden einfach durch den Fadenknopf und drückt den grünen Powerload Knopf. Den Rest erledigt der Motor – in weniger als zehn Sekunden ist der Trimmerfaden aufgewickelt.

Stand G-727


Diesen Artikel bewerten

Diskutieren Sie mit

blog comments powered by Disqus