Magazin Landtechnik

Deutz :

Vollelektrischer 360-Volt-Antrieb für JLG-Teleskoplader


Deutz zeigt auf der Messe Conexpo 2020 in Las Vegas neue Antriebslösungen wie Elektroantriebe, Hybridmotoren oder ein neues Batteriesystem aus dem eigenen Haus.

Deutz: Vollelektrischer 360-Volt-Antrieb für JLG-Teleskoplader


Das vollelektrische Teleskoplader-Konzept G5-18A hat Deutz gemeinsam mit JLG entwickelt.

Deutz zeigt vom 10. bis zum 14. März 2020 auf der Conexpo in Las Vegas seine neuesten Entwicklungen im Bereich nachhaltiger Off-Highway-Antriebe. Unter dem Motto „Revolutionizing Power“ kombiniert der international führende Motorenspezialist Diesel-, Gas-, Hybrid-, Elektro- und Wasserstoff-Technologien für die jeweils bestmögliche Kundenlösung. Die Konfiguration erfolgt dabei modular mithilfe des Produkt-Baukastens „Deutz Advanced Configurator“.

Als exemplarisches Kundenbeispiel präsentiert Deutz unter anderem das vollelektrische JLG-Teleskoplader-Konzept G5-18A, das gemeinsam mit JLG entwickelt wurde. Dessen kompaktes 360-Volt-Antriebssystem verfügt über einen sogenannten Splitantrieb mit zwei 40-kW-starken Elektromotoren – jeweils für den Fahrbetrieb und die Teleskop-Hydraulik. Das Drehmoment liegt dabei E-Motor-typisch unmittelbar an, was die Dynamik der Maschine nochmals steigert. Die Batterie stammt aus dem E-Deutz-eigenen modularen Baukasten und bietet eine Kapazität von 42 kWh. Mit dem 6,6-kW-Ladesystem kann die Batterie in vier Stunden zu 80 Prozent aufgeladen werden.

Weitere Exponate:

  • Deutz präsentiert einen elektrischen Hybridantrieb, der speziell für den Einsatz in Hubarbeitsbühnen im Niedriglastbereich konzipiert wurde. Der neue Deutz D 1.2 Hybridmotor besteht aus einem hochkompakten Dreizylinder Diesel mit 1,2 Liter Hubraum plus Elektro-Maschine auf 48-Volt-Basis.
  • Ein weiteres Messe-Highlight ist das – gemeinsam mit Futavis – bis zur Vorserienreife industrialisierte Batteriesystem, das bereits in dreistelliger Stückzahl produziert wurde. Deutz hatte den deutschen Batteriespezialisten Futavis 2019 erworben, um die Inhouse-Kompetenz in der Schlüsseltechnologie Batterie zu erweitern. Das marktfähige System unterstreicht Deutz‘ strategischen Fokus auf die Elektrifizierung seiner Produktpalette sowie die Engineering- Kompetenz, HV-Batterien und elektrische Antriebsstränge zu entwickeln und zu industrialisieren.
  • Mit dem TCG 7.8 H₂-Wasserstoffmotor will Deutz eine kosteneffiziente Alternative zu anderen „Zero-Emission- Technologien“, wie zum Beispiel der Brennstoffzellentechnologie, anbieten.  
  • Im Bereich Service zeigt Deutz seinen innovativen Ansatz „Advanced Repair“ – dieser umfasst verschiedene digitale Servicekonzepte, um einen sicheren, effizienten und komfortablen Maschineneinsatz zu gewährleisten. Um Wartungsarbeiten noch effizienter zu gestalten, bietet Deutz unter anderem eine Augmented-Reality-Anwendung für Tablets an, mit der Mechaniker direkt am Motor bei den notwendigen Arbeitsschritten unterstützt werden. Messebesucher können die Anwendung am Deutz-Stand selbst testen.

 

 


Diesen Artikel bewerten

Diskutieren Sie mit

blog comments powered by Disqus