Magazin Landtechnik

Deutz :

Vertriebs- und Servicepartner DPS Power Group übernommen

Mit der Akquisition baut Deutz das profitable Servicegeschäft weiter und stärkt die Präsenz in den Benelux-Staaten.

Deutz: Vertriebs- und Servicepartner DPS Power Group übernommen

Die DPS Power Group bietet in den Niederlanden und Belgien ein attraktives Kundennetzwerk.

Mit der Übernahme des langjährigen Partners DPS Power Group mit Sitz in Dordrecht und Antwerpen baut Deutz sein Wachstum im profitablen Servicegeschäft weiter aus und erhöht die Nähe zu seinen Kunden in Westeuropa. Die Gesellschaft soll künftig in Belgien unter Deutz Belgium und in den Niederlanden unter Deutz Netherlands firmieren. „Mit dieser Akquisition investieren wir in den weiteren Ausbau unseres Servicegeschäfts und sind auf dem bestem Wege, unser Umsatzziel für den Service von mehr als 400 Mio. € bis 2022 zu erreichen“, erklärt Dr. Frank Hiller, Vorstandsvorsitzender der Deutz AG.

Die zunehmende technische Komplexität des Motorengeschäfts, insbesondere im Rahmen der Emissionsregulierung, Abgasnachbehandlungstechnologie und Elektrifizierung, erfordert im After Sales-Bereich einen engen Kontakt zu den Kunden und eine schnelle Lösungskompetenz. „Der Erwerb von DPS Power bietet unseren westeuropäischen Kunden noch mehr Deutz Kompetenz vor Ort, um eine hohe Qualität in Applikationsengineering, Wartung und Reparatur unserer Antriebe sicher zu stellen und die lokale Kundenbetreuung zu intensivieren“, erklärt Michael Wellenzohn, Vorstand Sales, After Sales & Marketing der Deutz AG.

Die DPS Power Group bietet in den Niederlanden und Belgien ein attraktives Kundennetzwerk, das erfolgreich entwickelt worden ist und eine breite Kompetenz im Off Road- und Marinebereich abdeckt. Das Unternehmen beschäftigt etwa 50 Mitarbeiter und strebt langfristig einen Jahresumsatz von 30 Mio. Euro an.


Diesen Artikel bewerten

Diskutieren Sie mit

blog comments powered by Disqus