Magazin Branche

Deutz :

Neue Motoren für den chinesischen Markt

„China 4 ready“ Motoren verfügen über eine hochentwickelte Abgasnachbehandlung

Deutz: Neue Motoren für den chinesischen Markt

Deutz „China 4 ready“ Motoren verfügen über eine Abgasnachbehandlung zur Minderung der Stickoxid- und Partikelemissionen.

Kazunari Shimokawa löst Dai Watanabe als President und Chief Executice Officer von Kverneland AS sowie als President der Kubota Holdings Europe B.V. zum 1. Januar 2019 ab. Watanabe übernimmt im „Farm and Industrial Machinery Strategy and Operations Headquarters“ der Kubota Group eine neue Aufgabe als Senior Managing Executive Officer und General Manager. Shimokawa arbeitet seit mehr als 36 Jahren in verschiedenen Managementpositionen für Kubota, davon fast 20 Jahre in Europa. In seiner letzten Funktion war er Vice President der Kubota Holdings Europe, President von Kubota Europe S.A.S. und EVP der „Business Unit Tractor, -Engine, and -Parts in Europe“.

Die effektive Abgasnachbehandlung seiner Motoren gehört bei Deutz zu den zentralen Kernkompetenzen. Deutz hat nach eigenen Angaben als erster Hersteller weltweit ein Zertifikat für die Abgasnorm EU Stufe V erhalten, die ab 2019 in Europa in Kraft tritt. Die dafür notwendigen Technologien inklusive SCR-Katalysator und Dieselpartikelfilter setzt Deutz bereits erfolgreich in der Serie ein und erfüllt so die in China kommende und vergleichbare Emissionsstufe 4. Unter dem Siegel „China 4 ready“ bietet Deutz damit Lösungen zur effektiven Minderung der Stickoxid- und Partikelemissionen. Diese Motoren präsentierte Deutz Ende November auf der Messe „Bauma China 2018“ in Shanghai.


Diesen Artikel bewerten

Diskutieren Sie mit

blog comments powered by Disqus