Magazin Motor- und Fahrzeugtechnik

Deutz :

Gut gestartet: Über 17 Prozent Umsatzplus

Im ersten Quartal mit gutem Landtechnikgeschäft

Der Motorenhersteller Deutz hat seinen Umsatz im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2018 merklich ausbauen können, wobei die Landtechniksparte einen wesentlichen Anteil daran hatte.

Wie das Unternehmen berichtet, belief sich der Gesamterlös von Januar bis März 2018 auf 414,5 Mio. Euro; das waren 17,6 Prozent mehr als vor Jahresfrist.

Gleichzeitig stieg der Umsatz im landwirtschaftlichen Anwendungsbereich um mehr als ein Viertel auf 63,2 Mio. Euro. Das operative Ergebnis (EBIT) legte konzernweit um 23,3 Prozent auf 21,7 Mio. Euro zu.

Der Vorstandsvorsitzende Dr. Frank Hiller sprach angesichts dieser Zahlen von einem sehr guten Start. Auch für das Gesamtgeschäftsjahr sei von einem deutlichen Umsatzanstieg auszugehen. Der Grund dafür sei die weltweit gute Wirtschaftslage.

Compact Engines mit 51 Prozent plus

Diese spiegelt sich im Berichtsquartal auch in der Entwicklung des Auftragseingangs wider. Im mit Abstand größten Geschäftsbereich „Compact Engines“ meldete das Kölner Unternehmen ein kräftiges Plus von 51 Prozent auf 492,9 Mio. Euro.


Diesen Artikel bewerten

Diskutieren Sie mit

blog comments powered by Disqus