Magazin

Daten und Fakten :

Lohnunternehmen in Deutschland

Mehr als 5.000 Lohnbetriebe haben in Deutschland ein Gewerbe als land- oder forstwirtschaftliches Lohnunternehmen angemeldet. Davon sind nach Erhebung des Verbandes etwas mehr als 3000 Betriebe als Lohnunternehmer im klassischen Sinne zu bezeichnen. Deutsche Lohnunternehmer investieren aktuell rund 650 Mio. Euro in neue Technik.

Etwa 70 Prozent der Gesamtumsätze der Lohnunternehmer sind der Erledigung von Arbeiten für die Land- und Forstwirtschaft zu zuschreiben. In diesem Bereich werden 2012 rund 2,3 Mrd. Euro Umsatz erwartet. Hinzu kommen 1 Mrd. Euro Umsatz aus anderen Bereichen wie zum Beispiel Kommunalarbeiten, Firmenaufträge, Wasser- und Bodenverbände, Wege- und Landschaftsbau, Gewässerpflege, Transporte, Umweltschutz, Kompostierung, Grünflächenpflege, Rekultivierungen oder Erd- und Baggerarbeiten. Allein 500 Mio. Umsatz erzielen deutsche Lohnunternehmer im Bereich Biogas.

Ähnlich wie in der Landwirtschaft ist im Lohnunternehmen der Trend zu größeren Betrieben ungebrochen. Typische schlagkräftige Lohnunternehmer beschäftigen heute zwischen 10 und 30 feste Mitarbeiter und setzen in der Saison eine vergleichbare Anzahl von Aushilfen ein. Die meisten davon sind langjährige, erfahrene Fahrer, die immer wieder für bestimmte Arbeitsbereiche zum Einsatz kommen. Zusammengerechnet erreicht die Anzahl aller Mitarbeiter in Lohnunternehmen inklusive der Aushilfskräfte rund 32.000 Personen.

Etwa 40 Prozent der Unternehmen setzen jährlich zwischen 150.000 und 800.000 Euro um. 45 Prozent erreichten einen Umsatz bis etwa 2,0 Mio. Euro. Darüber ist die Bandbreite nach oben sehr groß. Viele überwiegend in Nord- und Ostdeutschland angesiedelte größere Betriebe zählen zu dieser Gruppe. Selbst Umsatzzahlen von 5–10 Millionen Euro sind heute keine Ausnahme mehr. Die größten Betriebe beschäftigen mehr als 50 feste Mitarbeiter. Lohnunternehmer bestimmen den Markt im überbetrieblichen Einsatz. Bundesweit werden je nach Region zwischen 60 und über 90 Prozent aller so genannten überbetrieblichen Arbeiten von Lohnunternehmen erledigt. Im Durchschnitt liegt der Marktanteil über 80 Prozent.