Magazin Branche

Danish Agro :

Vertriebsgebiet wächst rund um die Ostsee

Übernahme der Konekesko-Landtechniksparten von EU-Komission genehmigt

Danish Agro: Vertriebsgebiet wächst rund um die Ostsee

Hauptverwaltung der Danish Agro in Galten.

Das dänische Agrarhandelsunternehmen Danish Agro darf das Vertriebsgeschäft für Landmaschinen des finnischen Landtechnikhändlers Konekesko in Finnland, Estland, Lettland und Litauen übernehmen. Die Europäische Kommission gab Ende März grünes Licht für das Geschäft. Die Genehmigung gemäß der EU-Fusionskontrollverordnung ist nach Angaben der Brüsseler Behörde jedoch an die Bedingung geknüpft, dass Danish Agro sein Vertriebsgeschäft für Landmaschinen in Estland veräußert.

Im Rahmen der EU-Fusionskontrolle hatte die EU-Kommission die Auswirkungen der geplanten Übernahme auf den Wettbewerb für diejenigen Bereiche untersucht, auf denen sich die Tätigkeiten von Danish Agro und Konekesko überschneiden. Bedenken hatte die Kommission zunächst dahingehend, dass die Übernahme in der angemeldeten Form in Estland zu einer schlechteren Dienstleistungsqualität und zu höheren Preisen für Feldhäcksler und Mähdrescher führen könnte. In diesen Segmenten hatte Konekesko bislang den Vertrieb von Landtechnik des Herstellers Claas in der Hand, während Danish Agro Landmaschinen von John Deere anbot. Im Hinblick auf alle anderen Segmente, in denen sich die Tätigkeiten der Unternehmen überschneiden, ergeben sich nach Ansicht der Brüsseler Behörde keine wettbewerbsrechtlichen Bedenken, da eine ausreichende Zahl alternativer Anbieter vorhanden ist.

Überzeugen konnten beide Unternehmen die Kommission auch durch ihr Angebot, die Geschäftsbereiche von Danish Agro für den Vertrieb und Verkauf von Landmaschinen, Geräten und Ersatzteilen und die Erbringung von Kundendienstleistungen in Estland zu veräußern. Die Unternehmensgruppe Danish Agro mit Sitz in Dänemark vertreibt Landmaschinen, erbringt Kundendienstleistungen und ist im Vertrieb von Futtermischungen, Vormischungen und Vitaminmischungen, Düngemitteln, Pflanzenschutzmitteln, Saatgut und Energie sowie dem Ankauf von Getreide tätig.

Die Unternehmen von Konekesko in Estland, Lettland und Litauen sowie die Vermögenswerte von Konekesko Oy in Finnland gehören zur Landmaschinensparte der Unternehmensgruppe Kesko, die Landmaschinen einführt und vertreibt sowie einschlägige Kundendienstleistungen erbringt.


Diesen Artikel bewerten

Diskutieren Sie mit

blog comments powered by Disqus