Magazin Agritechnica 2007

Danagri/Kongskilde :

Einfach „Flexi“

Neue gezogene Universaldrillmaschine Flexi Drill

Danagri/Kongskilde: Einfach „Flexi“

Flexi Drill: Die Scheibensäschare sind in Blöcken von jeweils 50 cm Breite angeordnet.

Zur Agritechnica stellt Kongskilde eine neue Serie gezogener Universaldrillmaschinen für die Mulchsaat vor. Die Maschine kann – abhängig von der Ausrüstung – auch zur Kombination von Bodenbearbeitung und Aussaat auf unbearbeiteten Flächen eingesetzt werden.

Die neue Drillmaschine ist in 3,00 und 4,00 m Arbeitsbreite lieferbar und bietet neu entwickelte Ausrüstungsoptionen für die Bearbeitung des Bodens vor dem Säen. Die Drillmaschine ist für mittlere bis große Betriebe, sowie für Lohnunternehmer geeignet.

Kongskilde hat mit der „Flexi Drill“ bewusst eine Maschine entwickelt, die unkompliziert in der Handhabung, einfach in der Bedienung und zuverlässig im Einsatz ist. Dabei handelt es sich um eine mechanische Maschine, die neben der Ausführung als reine Drillmaschine auch als Kombi-Version für die gleichzeitige Ausbringung von Saatgut und Dünger erhältlich ist.

Optimale Bodenanpassung

Bei der Flexi Drill werden Scheibensäschare verwendet, die in Blöcken von jeweils 50 cm Breite angeordnet sind. Die Kombi-Version besitzt drei Reihen Schare; die reine Getreide-Version besteht aus zwei Reihen. Der Schardruck wird über Hydraulikzylinder auf die Scharsektionen ausgeübt und kann aus der Traktorkabine heraus eingestellt werden. Der minimale Schardruck beträgt bei leerem Tank 100 kg; gleichmäßig verteilt auf die gesamte Maschinenbreite.

Die Anordnung der Schare in schmalen Sektionen gewähr- leistet eine optimale Anpassung an die Bodenkonturen. Jede Sektion wird von zwei großvolumigen Reifen, die vor den Säscharen laufen, präzise in der Tiefe geführt.

Der Tank der Kombi-Version ist in zwei Bereiche aufgeteilt, wobei das Volumen der beiden Bereiche über eine einstellbare Trennwand den jeweiligen Anforderungen bequem angepasst werden kann. Zusätzlich kann die Maschine mit einem Grassaatkasten zur gleichzeitigen Ausbringung von Untersaaten ausgerüstet werden.

Bodenbearbeitung

Die drei lieferbaren Ausrüstungsoptionen zur Bodenbearbeitung vor den Scharen umfassen entweder das „Multi-Flex-Board“ – bestehend aus gefederten Planierzinken – ein 3-reihiges Federzinken-Feld oder eine 2-reihige Scheibeneggensektion. Durch die individuelle Wahl der geeigneten Vorwerkzeuge wird unter allen Einsatzbedingungen ein optimales Saatbett hergestellt.

Die vordere und hintere Ladeplattform ermöglicht bequemes und sicheres Befüllen. Über die neu entwickelte Kontrollbox, die auf Can-Bus-Technologie basiert, sind alle Einstellungen der Drillfunktionen per Knopfdruck möglich.

Halle 17, Stand B 29


Diesen Artikel bewerten

Diskutieren Sie mit

blog comments powered by Disqus