Dammann:

Bei fast jedem Wetter aufs Feld – mit Raupe möglich

Dammann-trac DT 2800H S5 EcoDrive ab sofort auch mit bodenschonendem Raupenlaufwerk

Dammann: Bei fast jedem Wetter aufs Feld – mit Raupe möglich

Der Dammann-trac mit Raupenlaufwerk und Profi-Class Aufbauspritze ermöglicht bodenschonende Pflanzenschutzmaßnahmen.

Dammann: Bei fast jedem Wetter aufs Feld – mit Raupe möglich

Ob Sonne oder starker Regen – das 400-mm-Raupenlaufwerk bietet hohe Bodenschonung.

Ein sorgenvoller Blick auf die Wetter-App: Wird es Morgen regnen? Die Räder der schweren landwirtschaftlichen Geräte wieder einsacken oder sogar steckenbleiben und das Arbeiten auf dem Feld unmöglich machen? Der Boden matschig ist und für die großen Reifen unbefahrbar? Für Landwirt Thies Burmeister aus Schleswig-Holstein ist das Thema vom Tisch: Er kann die Reifen seines Dammann-tracs gegen ein Raupenlaufwerk tauschen – und bei jedem Wetter aufs Feld fahren.

Rund 1.000 Hektar bewirtschaften Thies Burmeister und sein Sohn Malte im schleswig-holsteinischen Wakendorf bei Bad Segeberg. Sie bauen auf dem mehr als 100 Jahre im Familienbesitz befindlichen Betrieb unter anderem Mais an, Hafer und Raps, Winterweizen, -gerste und -roggen – und vor allem Kartoffeln: Die Betreiber haben sich auf den Anbau von Qualitätsware spezialisiert.

In sämtlichen Reihenkulturen kommt seit Februar 2021 der Dammann-trac DT 2800H mit einer Profi-Class Aufbauspritze und einem Raupenlaufwerk für bodenschonende Pflanzenschutz-Maßnahmen zum Einsatz. „Wir leben hier landschaftlich schön, aber ackerbaulich schwierig“, erzählt Thies Burmeister. Vor einiger Zeit sei er beim Lesen einer Fachzeitschrift in einem Artikel über Chile auf die Raupe aufmerksam geworden. Und war beeindruckt von der Kombinationsmöglichkeit Pflanzenschutzspritze – Raupenlaufwerk: „Das war genau das, was wir brauchten!“ Mit dem Dammann-trac DT 2800H, ausgestattet mit Raupenlaufwerk und Pulsweitenmodulation für gleichmäßige Bestandsführung, hat der Landwirt nun das Richtige für seinen Einsatzzweck gefun- den.

Während auf anderen Höfen die Arbeit wegen der ungünstigen Wetterverhältnisse zum Erliegen kommt, kann der Schleswig-Holsteiner weitermachen. In ca. zwei Stunden hat er von der 380er Bereifung seines Tracs auf das 400-mm-Raupenlaufwerk gewechselt, ein 16-Zoll-Delta-Bandlaufwerk eines italienischen Herstellers.

Tragrollen aus Stahl stützen die Maschine. Der Durchmesser des Antriebsrades beträgt 1.163 Millimeter, die Gesamtlänge des Laufwerks 2.750 Millimeter. Der Gurt wird über einen hydraulischen Speicherzylinder gespannt. Analog zur Bereifung wird das Raupenlaufwerk an den Randflansch des hydraulischen Radnabenmotors montiert.

Mit seinem früheren Gerät, einer Anhängespritze mit 6.000 Litern Fassvolumen, hätte Thies Burmeister nach starken Regenfällen nicht fahren können, sagt er. Doch diese Zeiten sind vorbei: Die Raupe habe alle Erwartungen übertroffen. „Boden, auf dem man aufgrund des feuchten Wetters schon nicht laufen kann, weil man einsackt, ist für die Raupe kein Problem“, stellt er zufrieden fest.

„Bei einem Wechsel von einer 380er Bereifung auf unser 400-mm-Raupenlaufwerk lässt sich die Aufstandsfläche unseres hydrostatisch angetriebenen Selbstfahrers um den Faktor 2,2 erhöhen“, erklärt Hans Osterholz, Entwicklungsingenieur der Firma Dammann. „Dazu liegt die Bodenfreiheit mit Raupenlaufwerk bei 120 cm im Raupenbetrieb deutlich höher als bei Tracs mit Reifen“.

Das pneumatisch gefederte Fahrwerk und die Allradlenkung ermöglichen ein komfortables Fahren mit analogen Spurbreiten zum Radbetrieb zwischen 1,80 m bis 2,25 m, 2,25 m bis 3,00 m und 3,00 m bis 3,30 m. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 40 km/h wird beim Wechsel automatisch auf 25 km/h reduziert. Das Vorwärtskommen auf der Straße sei natürlich in Geschwindigkeit und Komfort durch das Raupenlaufwerk etwas eingeschränkt, der Einsatz der Raupe aber ein großer Gewinn: Zwischen Februar und Juni 2021 war die Raupe auf mehr als 3.500 Hektar unterwegs gewesen.

www.dammann-technik.de

 

Mehr zu Hersteller Dammann

Herstellerdaten Dammann

Weitere Artikel zum Thema

weitere aktuelle Meldungen lesen