Magazin Branche

Daedong Industrial/Kioti :

Jetzt in Deutschland mit eigenem Vertrieb

Nach der Zusammenarbeit mit verschiedenen Importeuren betreut Europazentrale den Handel jetzt direkt

Knut Ziemer ist für die Händlerentwicklung in Deutschland zuständig.

Knut Ziemer ist für die Händlerentwicklung in Deutschland zuständig.

Erneut ein Neustart für Kioti: Der koreanische Landmaschinenhersteller Daedong Industrial will seine Exportmarke in Deutschland jetzt selbst vertreiben.

Wie der Konzern zum Start der Messe GaLaBau in Nürnberg bekanntgab, hat Daedong die Zusammenarbeit mit der österreichischen Hans Leeb GmbH aus Wolfsberg (Kärnten/Österreich) beendet. Leeb war seit Anfang 2014 Importeur für die südkoreanische Marke Kioti.

Dies ist erneut eine Umstrukturierung im Kioti-Vertrieb. Als eigentlicher Importeur war bis Ende 2013 die Firma Motec aus Bad Zwischenahn zuständig. Doch auch die bayerische TTC GmbH sowie der niederländische Importeur hatten in Deutschland Kioti Traktoren verkauft.

Die Maschinen werden jetzt von der Daedong Kioti B.V. aus vertrieben. Daedong Industrial hatte die europäische Niederlassung in Maasvlakte bei Rotterdam (Niederlande) im Jahr 2010 gegründet.Von dort aus beliefert der Konzern 30 europäische Länder mit speziell für Europa entwickelten und zugeschnittenen Produkten.


Diesen Artikel bewerten

Diskutieren Sie mit

blog comments powered by Disqus