Continental - Spezialreifen in neuer Geschäftseinheit

Das Technologieunternehmen Continental bündelt seine weltweiten Aktivitäten im Spezialreifensegment: Mit Wirkung zum 1. Juli wurden die bestehenden Geschäftsbereiche Commercial Specialty Tires (Spezialreifen zur gewerblichen Nutzung), Two Wheel Tires (Zweiradreifen) und Hoosier Racing Tire (Rennreifen) in einer neuen Geschäftseinheit „Spezialreifen“ zusammengefasst. Unter dem Dach der neuen Einheit wird künftig weltweit das komplette Continental-Spezialreifenangebot entwickelt, produziert und vertrieben: Von Reifen für die Materialwirtschaft, den Agrar-, Hafen- und Bausektor über Fahrrad- und Motorradreifen bis hin zu Pneus für den Renneinsatz.

Für die neue Geschäftseinheit verantwortlich zeichnet Wolfgang Thomale, der ebenfalls seit dem 1. Juli in Personalunion auch den Geschäftsbereich Commercial Specialty Tires führt. Wolfgang Thomale ist seit knapp 30 Jahren bei Continental beschäftigt. Seither durchlief er verschiedene Positionen, zuletzt als Head of Passenger and Light Commercial Vehicle Tires (PLT) Channel Management Retail & Region Central Europe.

In der neuen Funktion berichtet Thomale direkt an Christian Kötz, Leiter des Geschäftsfeldes Reifen und Mitglied des Vorstandes der Continental AG. Product Line Manager Landwirtschaftsreifen bei Continental Commercial Specialty Tires ist seit Mai wie berichtet Benjamin Hübner. In dieser Funktion soll er an der Schnittstelle von Forschung & Entwicklung, Sales, Qualitätsmanagement und Customer Service die strategische Weiterentwicklung des Geschäfts mit Landwirtschaftsreifen vorantreiben.

Weitere Artikel zum Thema

weitere aktuelle Meldungen lesen