Anzeige

Magazin Branche

CNH Industrial :

Ein Jahr mit Höhen und Tiefen abgeschlossen

Gutes viertes Quartal abgeschlossen – Jahresumsatz liegt bei 26 Mrd. Dollar – Nettoverlust von 438 Mio. Dollar

Der Landmaschinen- und Nutzfahrzeughersteller CNH Industrial blickt auf ein durchwachsenes Jahr 2020 zurück. Während die erste Jahreshälfte durch Werkschließungen bestimmt wurde, kann das Unternehmen eine solide Leistung in der zweiten Jahreshälfte vorzeigen.

Der Nettoumsatz lag im vierten Quartal bei 8,5 Mrd. Dollar (7,1 Mrd. Euro) was einem Plus von 10 Prozent zum Vorjahreswert entspricht. Im gesamten Jahr 2020 erwirtschaftete das Unternehmen mit minus sieben Prozent einen Umsatz von 26 Mrd. Dollar (21,7 Mrd. Euro).

Während im letzten Quartal des Jahres noch ein Nettogewinn von 187 Mio. Dollar (156 Mrd. Euro) gemeldet werden konnte, muss das Unternehmen in 2020 einen Nettoverlust von 438 Mio. Dollar (366 Mio. Euro) hinnehmen, was einer Veränderung von -130 Prozent zum Vorjahr entspricht.

Das umsatzstärkste Segment „Agricultural Equipment“ erzielte im Geschäftsjahr 2020 einen Nettoumsatz von 10,9 Mrd. Dollar (9,11 Mrd. Euro), was dem Vorjahreswert entspricht. Dem Konzern zufolge ist die Nachfrage in den meisten Regionen gestiegen.

Die COVID-19-Pandemie hat weiterhin Auswirkungen auf die Weltwirtschaft. Der Konzern geht für 2021 von einer allmählichen Verbesserung der wirtschaftlichen Bedingungen und einem Anstieg der Nettoerlöse aus, da sich die Bevölkerungen und Märkte an die neuen Umstände anpassen.


Anzeige