Magazin Landtechnik

VDI-MEG :

Fachwissen auf dem (Bild-)Schirm

Ehemalige DDR-Fachzeitschrift „Deutsche Agrartechnik/agrartechnik“ jetzt als Open-Access-Zeitschrift im Internet verfügbar

Jetzt komplett online: Fachzeitschrift Deutsche Agrartechnik/agrartechnik

Jetzt komplett online: Fachzeitschrift Deutsche Agrartechnik/agrartechnik

In Fortführung des Digitalisierungsprojekts vergriffener landtechnischer Fachzeitschriften macht das Institut für Agrartechnik der Universität Hohenheim nun mit der Online-Ausgabe der Deutschen Agrartechnik/agrartechnik Ergebnisse aus 40 Jahren landtechnischer Forschung der Deutschen Demokratischen Republik (DDR) im Internet zugänglich. Nachdem das Institut für Agrartechnik bereits 2013 die Fachzeitschrift Grundlagen der Landtechnik/Konstrukteurhefte (1951–1990) digitalisiert und als Open Access im Internet veröffentlicht hat, ist nun auch die Fachzeitschrift Deutsche Agrartechnik/agrartechnik (1951–1990) durch Volltextsuche komfortabel und effektiv recherchierbar.

Um den Fundus an hochkarätigem und nach wie vor aktuellem Wissen der landtechnischen Forschung vor dem Verstauben in Archiven zu bewahren, wurde mit der Digitalisierung der beiden einflussreichsten deutschen agrartechnischen Fachzeitschriften eine umfassende Dokumentation der Entwicklung der Landtechnik in der DDR und der Bundesrepublik möglich.

Die Deutsche Agrartechnik – ab 1973 agrartechnik – war 40 Jahre lang die wichtigste wissenschaftliche Zeitschrift der Landtechnik in Ostdeutschland. Herausgegeben von der Ingenieurorganisation Kammer der Technik kann sie als ostdeutsches Pendant zu den Grundlagen der Landtechnik der Bundesrepublik betrachtet werden.

Das Institut für Agrartechnik in Hohenheim hat zusammen mit dem Ingenieur und Autor Dr. Klaus Krombholz, der selbst jahrzehntelang in der landtechnischen Forschung und Entwicklung der DDR tätig war, die fast 6000 Fachartikel der Deutsche Agrartechnik/agrartechnik für das Internet aufbereitet. Damit treibt Krombholz ein Anliegen des VDI-Fachausschusses Geschichte der Agrartechnik voran, der sich u.a. die Aufgabe gestellt hat, in analoger Form vorliegendes agrartechnisches Bildmaterial und Schrifttum, soweit es als „bewahrenswürdig“ eingestuft wird, zu digitalisieren, zu archivieren und in einer abrufbaren Form für die öffentliche Nutzung bereit zu stellen. Krombholz war über viele Jahre Vorsitzender des Fachausschusses im VDI-Fachbereich Max-Eyth-Gesellschaft Agrartechnik.

Der Herausgeber des Online-Zeitschriftenarchivs der Agrartechnik in Hohenheim, Professor Hans W. Griepentrog, wünscht sich, dass neben der Bewahrung von substantiellem landtechnischem Fachwissen die heutige Rezeption der Fachartikel auch viele Impulse für aktuelle und zukünftige Forschungsprojekte liefern möge. Unter dem Weblink 440ejournals.uni-hohenheim.de sind sämtliche Beiträge kostenlos abrufbar.

Weitere Informationen:

Professor Hans W. Griepentrog, Universität Hohenheim, Institut für Agrartechnik, Fachgebiet Mess-und Prüftechnik (440c)

Garbenstraße 9

D-70599 Stuttgart,

Telefon (07 11) 4 59-2 45 50

E-Mail: hw.griepentrog@uni-hohenheim.de.


Diesen Artikel bewerten

Diskutieren Sie mit

blog comments powered by Disqus