Magazin Landtechnik

BPW :

Wiegen ohne Waage und „hammerharte“ Beleuchtung

BPW zeigt auf der Agritchnica Trends zu Landwirtschaft 4.0 mit Hightech-Achsen und Digitalisierung, u.a. mit dem neuen Agro Hub sowie der Heckleuchtengeneration Ermax TM11.

BPW: Wiegen ohne Waage und „hammerharte“ Beleuchtung

Der Fahrwerkscomputer „Agro Hub“ wiegt die Ladung mit einer Genauigkeit von zirka zwei Prozent.

Die BPW Gruppe wächst erfolgreich als einer der bevorzugten Systempartner der Landmaschinenhersteller. Mit Hightech-Achsen und digitalen Innovationen treibt das Unternehmen den Trend zur Landwirtschaft 4.0 voran: Auf der Agritechnica 2019 zeigt BPW ausgereifte Lösungen für das gesamte Jahr – von der Bodenbearbeitung bis zur Ernte.

Eines der Highlights ist der Fahrwerkscomputer „Agro Hub“, der nicht nur Auskunft über sämtliche Einsatzdaten des Fahrzeugs gibt – er wiegt auch die Ladung mit einer Genauigkeit von zirka zwei Prozent, ohne dafür eine Waage befahren zu müssen. Das Wiegesystem ist laut Hersteller robust, alle Daten werden grafisch aufbereitet und gelangen per Isobus direkt ins Zugfahrzeug und drahtlos via Bluetooth auf mobile Endgeräte. Sie können für die Abrechnung ausgewertet werden: Das macht das Wiegesystem insbesondere für Lohnunternehmer interessant. Das System wird jetzt von ersten, führenden Herstellern in ihren Fahrzeugen verbaut.

Ein leuchtendes Beispiel gibt die BPW Gruppe auch in Punkto Lichttechnik ab: die neue Heckleuchten-Generation „Ermax TM11“ eignet sich dank ihres schlagfesten Polycarbonat-Gehäuses und LED-Technik für harte Einsätze in der Landwirtschaft. Die dynamische Blinkergrafik erinnert an Supersportwagen und die Leuchte lässt auf Wunsch auch das Logo des Landmaschinenherstellers erstrahlen. Während herkömmliche Leuchten in der Regel schon nach einem Jahr zu Mikroplastik zerbröseln, soll die TM11 ein Fahrzeugleben lang halten.


Diesen Artikel bewerten

Diskutieren Sie mit

blog comments powered by Disqus