Magazin Branche

Börger :

Neue Produkte kommen auch international gut an

Börger: Neue Produkte kommen auch international gut an

Den mobilen Separator Bioselect Powerlift hat Börger erstmals auf der Agritechnica in Hannover präsentiert.

Im Jahr 2020 feiert das Maschinenbauunternehmen Börger aus Borken-Weseke sein 45-jähriges Betriebsjubiläum. Die weltweite Nachfrage nach Börger Produkten „Made in Weseke“ wächst stetig. Das vergangene Geschäftsjahr war für die Unternehmensgruppe aus Weseke sehr erfolgreich. Das Familienunternehmen steigerte seinen Umsatz um neun Prozent auf 87 Mio. Euro. Auch international ist Börger weiter gewachsen und hat neue Regionen und Märkte erschlossen. Die gegründeten Niederlassungen in Russland und den Vereinigten Arabischen Emiraten sind nach Angaben von Börger sehr gut gestartet. Trotz Brexit stieg der Umsatz in Großbritannien stark. Der Exportanteil der Börger GmbH liegt bei über 60 %.

Zufrieden zeigt sich Geschäftsführerin Anne Börger-Olthoff auch mit der Einführung der neuen Produkte. „Auf der Agritechnica haben wir erstmalig die neue Generation unserer Blueline-Drehkolbenpumpe gezeigt. Das Feedback war durchweg sehr positiv. Auch der mobile Separator Bioselect Powerlift findet sehr guten Anklang in der Kundschaft.“ Für das laufende Jahr plant Börger Investitionen in Höhe von zwei Millionen Euro. Darin sind noch nicht die Kosten für die neu geplanten Produktions- und Verwaltungsgebäude enthalten.


Diesen Artikel bewerten

Diskutieren Sie mit

blog comments powered by Disqus