Magazin Landtechnik

Börger :

Flüssig-Eintragtechnik passt sich an unterschiedliche Biomasse an

Auf der Eurotier in Hannover vom 13. bis 16. November 2018 präsentiert die Börger GmbH die neue Flex Feed Einheit für ihre Flüssig-Eintragtechnik Powerfeed Twin.

Börger: Flüssig-Eintragtechnik passt sich an unterschiedliche Biomasse an

Die Position des Konus nimmt starken Einfluss auf die Pfropfenbildung im Presskanal.

Immer mehr Biogasanlagenbetreiber „füttern“ ihre Anlage mit den unterschiedlichsten Arten von Biomasse. Dieser Trend verlangt höchste Flexibilität bei der Einbringung der Feststoffe. Die Eintragtechnik muss fähig sein, Biomasse mit schwankender Konsistenz sicher und schnell in die Gärbehälter einzubringen. Um diesen neuen Anforderungen ohne zusätzlichen Arbeitsaufwand gerecht zu werden, hat Börger für seinen Powerfeed Twin die Flex Feed Technik entwickelt. Die Flex Feed Einheit passt sich automatisch an wechselnde Trockenmassegehalte (TM-Gehalt) und Strukturen in der Biomasse an.

Börger hat den Powerfeed Twin vor zwei Jahren auf den Markt gebracht. Geschäftsführer Alois Börger: „Bei sehr starken Schwankungen in der Konsistenz der Biomasse war bislang ein manuelles Anpassen an unserem Gerät notwendig. Mit unserer neuen Flex Feed Technik haben wir diesen Vorgang automatisiert.“

Der Powerfeed twin vereint eine Flüssig-Eintragtechnik und eine Zerkleinerungsfunktion in einem Gerät. Der „Twin“ wird direkt an die Austragschnecke eines Mischdosierers oder Schubbodens angeschlossen. Innerhalb des Gerätes drehen sich zwei Wellen. Der erste Abschnitt der Schneckenwellen ist mit scharfkantigen Zacken versehen, welche die Biomasse aufnehmen und vorzerkleinern. In der Verdichtereinheit sind die Zwillingsschnecken mit einer Schraubenspindeleinheit bestückt. Die Schraubenspindeleinheit dichtet in jeder Stellung optimal ab und fördert die Biomasse in den Presskanal. Der Presskanal endet vor dem Einspülstück, wo die Feststoffe in den Rezirkulatfluss eindosiert werden. Vor dem Einspülstück ist eine konische Verengung angebracht. Durch das Zusammenspiel der Schraubenspindeleinheit mit der Verengung entsteht im Presskanal eine sehr starke Komprimierung der Biomasse. Es bildet sich ein Pfropfen. Rotierende Messer schaben Feststoffpartikel vom Pfropfen ab. Diese werden durch Rührflügel in das Rezirkulat eindosiert.

Die Position des Konus nimmt starken Einfluss auf die Pfropfenbildung im Presskanal. Bei sehr stark schwankenden Trockenmassegehalten und Strukturen in der Biomasse wurde die Position des Konus bislang vom Betreiber der Anlage manuell angepasst. Dank der Flex Feed Technologie geschieht dies  zukünftig automatisch.Wird beispielsweise sehr trockene Biomasse (hoher TM-Gehalt) in den Powerfeed geben, entsteht im Presskanal eine erhöhte Reibung, insbesondere vor dem verengten Konusdurchlassbereich. Ab einem bestimmten Verpressungsdruck verschiebt sich der Konus axial und vergrößert so den Durchlass für die Biomasse. Die Flex Feed Einheit kann optional in jeden Powerfeed Twin eingebaut werden.

Die Börger GmbH präsentiert die neue Flex Feed Einheit für ihre Flüssig-Eintragtechnik Powerfeed Twin auf der Eurotier, Halle 27, Stand A25.


Diesen Artikel bewerten

Diskutieren Sie mit

blog comments powered by Disqus