Magazin Landtechnik

Bobcat :

Investitionen in neue Maschinen und Prozesse

In den letzten 12 Monaten hat Doosan Bobcat drei wichtige Technologien im Innovationszentrum installiert: eine CNC-Horizontalbohrmaschine, eine CNC 5-Achsen-Fräsmaschine und ein Dynamometer.

Bobcat: Investitionen in neue Maschinen und Prozesse

Das Innovationszentrum in der Tscheschischen Republik.

In seinem Innovationszentrum in Dobris (Tschechische Republik) hat Doosan Bobcat eine CNC-Horizontalbohrmaschine, eine CNC 5-Achsen-Fräsmaschine und ein Dynamometer installiert. Die Gesamtkosten beliefen sich auf ca. 36 Mio. CZK (1,41 Mio. Euro), wobei 50 % der Fördermittel von der tschechischen Regierung bereitgestellt wurden.

Doosan Bobcat ist überzeugt davon, dass die Fähigkeit, Bobcat-Maschinen vor Ort zu entwickeln, zu testen und herzustellen, einer der Wettbewerbsvorteile des Unternehmens in der Region Europa, Naher Osten und Afrika (EMEA) sei. Die neuen Investitionen sollen diese Vorteile verstärken und alle Bereiche des Innovationszentrums einbeziehen, vom Rapid Prototyping über die Prototypenfertigung bis hin zu Leistungs- und Haltbarkeitstests.

Das Innovationszentrum ist ein F&E-Expertenzentrum für alle Doosan-Ingenieurteams in der gesamten EMEA-Region und weltweit verantwortlich für Kleinlader und Kompaktbagger in der Klasse bis 3 t.  
Es konzentriert sich auf die Ausarbeitung neuer innovativer Lösungen, Produktentwicklung, Forschung und Testaktivitäten. Die neue Einrichtung mit über 8.000 m2 Nutzfläche für Prototypen und Tests sowie 1.400 m2 Bürofläche ist ein Ort, an dem neue, moderne und in einigen Fällen einzigartige Technologien Platz finden.

Beide CNC-Maschinen wurden installiert, um einen schnelleren Prototypenbau zu ermöglichen, der eine volle Kontrolle über die Prozesse ohne Einbeziehung Dritter ermöglicht. Weitere wichtige Aspekte sind die Vorrichtungsherstellung für das Werk Dobris und die Erprobung von maschinellen Bearbeitungsprozessen, die bei der Einführung neuer Bearbeitungen im Werk helfen.

Das Dynamometer ist ein Werkzeug zur Messung von Motor- oder Antriebsstrangbelastungen unter Laborbedingungen. Anhand der Belastung wird die Maschinenleistung (Kühlung, hydraulische Parameter, Kraftstoffverbrauch usw.) bei einer festgelegten Umgebungstemperatur geprüft. Die Prüfung auf dem Dynamometer ist für die Einführung eines neuen Motors und für die Zulassung auf der Lieferantenseite obligatorisch.

Ein neuer 300-kW-Dynamometer mit sechs elektrischen Generatoren wird jetzt im Innovationszentrum installiert. Die auf dem Dynamometer unter Last getestete Maschine ermöglicht es Doosan Bobcat, die Kühlleistung unter Last in der „warmen“ Klimakammer bei Temperaturen bis zu 55 °C zu entwickeln und zu optimieren. Weiterführende Funktionen des Dynamometers gestatten die Reproduktion und Simulation echter Arbeitszyklen in einer Laborumgebung, basierend auf Daten aus der Praxis.


Diesen Artikel bewerten

Diskutieren Sie mit

blog comments powered by Disqus