Anzeige

Magazin Neuheiten

Bergmann :

Neu- und Weiterentwicklungen für die Saison

Ausbringgenauigkeit wurde optimiert – Anbindung an den agrirouter möglich

Bergmann: Neu- und Weiterentwicklungen für die Saison

Das patentierte Breitstreuwerk V-Spread von Bergmann ist nun auch für den Tiefbett-Universalstreuer TSW 2140 E verfügbar.

Für die kommende Saison hat Bergmann sein Sortiment überarbeitet. Dabei entwickelte das Unternehmen das Breitstreuwerks V-Spread weiter, optimierte die Ausbringgenauigkeit und stellte die Anbindung der Technik an die herstellerunabhängige Datenaustauschplattform agrirouter her.
Auf der Agritechnica 2019 hat Bergmann das patentierte Breitstreuwerk V-Spread mit einer Arbeitsbreite von bis zu 36 Metern für die zweiachsigen Universalstreuer der TSW 5210- und TSW 6240-Baureihe sowie für den dreiachsigen Universalstreuer TSW 7340 S vor. Ab der Saison 2022 wird das Breitstreuwerknun auch für den Tiefbett-Universalstreuer TSW 2140 E verfügbar sein.
Weiterhin präsentiert zur nächsten Saison die neue optionale Wiegekompensation ExaRate. Dadurchist es laut Bergmann möglich, den organischen Dünger noch genauer auszubringen als mit dem bewährten Wiegesystem. ExaRate ist in der Isobus-Software integriert, erfasst während des Streuvorgangs kontinuierlich die Gewichtsabnahme und vergleicht diese mit der vorgegebenen Ausbringmenge (t/ha). Die tatsächliche Menge wird automatisch an die vorgegebene Menge angepasst. So wird unter verschiedenen Bedingungen eine exakte Ausbringung erreicht.

Weiterentwicklungen am Streuwerk

Bergmann geht mit einer Nullserie des überarbeiteten Haubenpendels der Universalstreuer ab der Baureihe TSW 5210 S/W aufwärts mit einer geringen Stückzahl in den Markt. Die Verstellung wird weiterhin serienmäßig manuell erfolgen, allerdings zukünftig über eine zentral angebrachte und nicht mehr über zwei seitlich angebaute Gewindespindeln. Optional wird die Verstellung auch hydraulisch bequem vom Fahrersitz aus möglich sein.
www.bergmann-goldenstedt.de


Anzeige