Magazin Branche

Bema :

Drei Auszeichnungen

Bema: Drei Auszeichnungen

Solide Bonität erneut bewiesen (v.l.): Ursula Berens und Sonja Koopmann (Bema), Armin Trojahn und Tim Breite (Creditreform Osnabrück Unger).

Die Bema GmbH Maschinenfabrik im Frühjahr 2019 gleich drei Auszeichnungen: Zum siebten Mal erhält das Voltlager Unternehmen das Crefo Bonitätszertifikat. Wie in der Vergangenheit bescheinigte die Creditreform Osnabrück/Nordhorn Unger KG dem Unternehmen eine gute Bonität. Dem dreistufigen Prüfungsprozess für das Zertifikat liegen eine professionelle Jahresabschlussanalyse durch die Creditreform Ratingagentur und Daten der aktuellen Wirtschaftsauskunft zugrunde. Die strengen Kriterien des Gütesiegels für Stabilität und Verlässlichkeit erfüllen nur etwa 2 Prozent aller Unternehmen in Deutschland, teilt Bema mit.

Zum fünften Mal erreicht Bema die zweite Stufe beim deutschen Wirtschaftswettbewerb „Großer Preis des Mittelstandes“. Im Vordergrund dieser Auszeichnung steht nicht nur die Gesamtentwicklung des Unternehmens, sondern auch die Rolle, die das Unternehmen in der Gesellschaft einnimmt. Unter dem Motto „Gesunder Mittelstand – Starke Wirtschaft – Mehr Arbeitsplätze“ fordert die Oskar-Patzelt-Stiftung jedes Jahr Kommunen, Verbände und andere Institutionen auf herausragende Unternehmen zu nominieren. Bema gehört im Bezirk Niedersachsen/Bremen zu den insgesamt 261 nominierten Firmen.

Die Bema Saug-Kehrdüse erhält im Juni auf der Messe Demopark eine Silbermedaille. Die prämierte Maschinenlösung kombiniert bewährte Kehrmaschinen-Komponenten mit innovativer Saug-Technologie und ist für unterschiedliche Böden geeignet, wie z. B. auf Sportplätzen und Parkanlagen, sowie auf wassergebundenen Wegen und versiegelten Flächen. Die Saug-Kehrdüse beseitigt dabei nicht nur Laub, sondern auch Grünschnitt, Müll und weiteren Unrat.


Diesen Artikel bewerten

Diskutieren Sie mit

blog comments powered by Disqus