Magazin Landtechnik

BayWa :

Neue Düngeverordnung lässt Landwirte investieren

Wie in den Jahren zuvor ist die BayWa AG auch 2018 wieder größter Aussteller auf der Rottalschau in Karpfham. Der Münchner Handels- und Dienstleistungskonzern präsentiert vom 31. August bis zum 4. September das Neueste aus Landtechnik, Stallbau, Smart Farming und Pflanzenbau.

BayWa: Neue Düngeverordnung lässt Landwirte investieren

Die Rottalschau ist eine Landtechnikmesse innerhalb des Karpfhamer Festes.

Die BayWa AG hat ihre Ausstellungsfläche auf dem Freigelände Landtechnik Süd der Rottalschau in Karpfham mit zusätzlichen 400 Quadratmetern Fläche auf rund 2000 Quadratmeter erweitert. Außerdem ist die BayWa erstmals mit einer weiteren Fläche im Freigelände Landtechnik Ost vertreten, wo sie jetzt auch Kommunal- und Hoftechnik der Marken Holder und Sauerburger sowie Giant und Caterpillar zeigt.

Heribert Schulte, BayWa Geschäftsführer für die Sparte Technik in Ostbayern, ist für das Jahr 2018 optimistisch. Die Investitionsbereitschaft der Landwirte in Ostbayern sei nach wie vor hoch, und auch Serviceleistungen würden gut nachgefragt. 2018 ist die neue Düngeverordnung ein Top-Thema für die Branche. „Die Investitionen bei Güllelagerung, Güllefässern, Gülleverteiltechnik und -separation sind noch lange nicht abgeschlossen“, so Heribert Schulte. Grund dafür seien die hohe Nachfrage aufgrund neuer technischer Vorgaben und damit verbunden deutlich längere Lieferzeiten der Hersteller. Eine gute Auftragslage verzeichnet die BayWa Technik in Ostbayern zudem bei Milchviehställen und Hallen.

Ungebrochen zeige sich zudem der positive Verlauf im Bereich Smart Farming, wie Schulte ausführt: „Der Anteil verkaufter Schlepper mit GPS-gesteuerter Spurführung und ISOBUS-Ausstattung hat im Vergleich zum Vorjahreszeitraum weiter zugenommen. Gleiches gilt für entsprechend ausgerüstete Anbaugeräte, insbesondere Sä- und Spritztechnik.“ Hierzu präsentiert die BayWa auf der Rottalschau unter anderem die Einzelkornsämaschine Maestro RC von Horsch, die die Saatkörner teilflächenspezifisch aussäen kann.  

Nicht zuletzt wegen der Diskussion um Glyphosat suchen Landwirte vermehrt technische Alternativen zur Unkrautbekämpfung. Auf der Rottalschau sind dazu beispielsweise das Hackgerät HS und die Bodenfräse SC 280 von Maschio zu sehen. Im Futtererntebereich zeigt die BayWa unter anderem den Fendt Ladewagen Tigo 50 PR und den MF Kreiselschwader RK1245TRC, im Bereich Stalltechnik auch den DeLaval Melkroboter VMS V300.
 
Zu den weiteren Messeschwerpunkten in Karpfham zählen die digitalen Lösungen „Next Farming“ der BayWa Tochter FarmFacts. Sie informiert unter anderem zur Next Farming Düngebedarfsermittlung, die Landwirten die Umsetzung der neuen Düngeverordnung erleichtert.

Der Münchner Handels- und Dienstleistungskonzern präsentiert vom 31. August bis zum 4. September das Neueste aus Landtechnik, Stallbau, Smart Farming und Pflanzenbau, Freigelände Landtechnik Block 84/Stand 8401, Block 86/Stand 8601 (gleich gegenüber), sowie Block 42/Stand 4215.


Diesen Artikel bewerten

Diskutieren Sie mit

blog comments powered by Disqus