Magazin Branche

BayWa :

Neubau in Ostbayern auf 7.000 Quadratmetern

In Schwarzenfeld (Landkreis Schwandorf) entsteht ein neues Landtechnik- und Servicekompetenzzentrum – Umstrukturierung von Aufgaben an den Standorten Neunburg, Nabburg und Schmidmühlen

Der Startschuss für den Bau eines neuen Landtechnik- und Servicezentrums in Schwarzenfeld ist am 5. Juni mit dem ersten Spatenstich gefallen. In den kommenden Monaten wird an der Max-Planck-Straße im Gewerbegebiet von Schwarzenfeld ein neuer Technik-Standort entstehen. Der Einzug ist bis spätestens Anfang 2020 geplant.

Auf einer Gesamtfläche von 7.000 Quadratmetern entsteht eine Werkstätte auf 430 Quadratmetern mit acht Montageplätzen, Lager-, Verkaufs- und Büroräume auf 1.200 Quadratmetern Fläche sowie eine Maschinen- und Auslieferungshalle. Die geplante Freiflächenausstellung wird sich auf 2.000 Quadratmetern erstrecken. Die BayWa baut mit dem Investor MR Immobilien GmbH aus Neukirchen-Balbini und mietet den Betrieb nach Fertigstellung langfristig an.

Insgesamt werden in Schwarzenfeld knapp 20 Mitarbeiter beschäftigt sein. Dazu gehören auch die Mitarbeiter im Spezialbereich Melktechnik, der von Neunburg nach Schwarzenfeld verlagert wird, sowie die bisherigen Technik-Mitarbeiter in Nabburg und Schmidmühlen, die in den neuen Betrieb integ- riert werden. Die ebenfalls in Schmidmühlen ansässige Sparte Agrar hingegen wird dort auch weiterhin mit dem Vertrieb von Saatgut, Dünger, Pflanzenschutz- und Futtermitteln sowie der Getreideerfassung vor Ort bleiben.

Der Standort Schwarzenfeld sei verkehrstechnisch sehr gut angebunden. Von dort aus sollen auch die Melktechnik-Monteure künftig die Kunden in der ganzen Oberpfalz betreuen. Insgesamt werden in Schwarzenfeld 15 BayWa Servicefahrzeuge, ausgestattet mit den Werkzeugen und Diagnosegeräten, für den mobilen Einsatz in der Region stationiert sein.


Diesen Artikel bewerten

Diskutieren Sie mit

blog comments powered by Disqus