Basel Ii:

Doch kein Schreckgespenst für die Landwirtschaft?

Bei Agrarkrediten sind derzeit keine Verschlechterungen zu erwarten - Allerdings müssen die Bauern ihren Betrieb gegenüber der Bank umfassend darlegen - Dies könnte das beiderseitige Vertrauensverhältnis nachhaltig verbessern

Die Neuregelung der Eigenkapitalhinterlegung von Banken (Basel II) werde nicht zu den Einschränkungen führen, die von den Landwirten zunächst befürchtet worden seien. Diese Ansicht vertrat das Vorstandsmitglied der Landwirtschaftlichen Rentenbank, ...

 

Der Artikel ist leider nur für Premium-Kunden lesbar

Eilbote Premium Artikel

Fordern Sie jetzt Ihren kostenlosen Premium-Testzugang an!

Ihre Vorteile:

  • Sofortiger Zugriff auf alle Artikel sowie das Archiv
  • Topaktuelle Branchen-Nachrichten
  • Drucken und Speichern aller Artikel

Sie sind bereits eilbote-Premium-Kunde?

Melden Sie sich jetzt an, lesen Sie diesen und andere geschützte Artikel und genießen Sie Ihre weiteren Premium-Vorteile!

Weitere Artikel zum Thema

weitere aktuelle Meldungen lesen