Magazin Branche

ATG :

Der VF ersetzt im Reifenprogramm den IF

Flexion-Reifen ab Juni 2019 ausschließlich mit VF-Technologie – Höherer Komfort und weniger Bodendruck

ATG: Der VF ersetzt im Reifenprogramm den IF

Alliance-Reifen vom Typ 363 mit VF-Technologie sollen den Ackerboden schonen und schnelle Straßenfahrten zulassen.

ATG will in den kommenden zwölf Monaten die Alliance-Reifen mit IF-Technologie vollständig durch VF-Reifen ersetzen. Das soll für einen noch effektiveren Bodenschutz sorgen, hat der Reifenhersteller kürzlich im amerikanischen Des Moines mitgeteilt.

Damit komme man auch dem anhaltenden Trend zu Großtraktoren mit mehr als 230 PS nach. Zudem müssen die Reifen im Landtechnikbereich immer höhere Geschwindigkeiten erlauben sowie erhöhte Tragfähigkeiten und verbesserten Bodenschutz bieten.

ATG, Teil der japanischen Yokohama Gruppe, will nach eigenen Angaben das aktuelle IF-Reifenportfolio vollständig durch VF-Reifen ersetzen. Bis Ende Juni 2019 soll die gesamte ATG-Flexion-Palette ausschließlich aus VF-Reifen (Very High Flexion) bestehen. Dazu gehören neben den Pflegereifen für Feldspritzen und Traktoren vom Typ 354 Agriflex und 363 Agriflex auch die Großtraktoren- und Mähdrescherreifen der Alliance-Serien 372 Agriflex und 378 Agristar.

Für Peter Baur, Europa-Präsident der Alliance Tire Group, ist in diesem Zusammenhang die IF-Technologie (Improved Flexion) nur ein Zwischenschritt auf dem Weg zu effektivem Bodenschutz. Mit dem Umstieg der gesamten Niederdruckreifenpalette auf VF-Technologie erklimme das Unternehmen ein höheres Level.

VF für Standardfelge

Überdies komplettiere eine breite Range von Flotationreifen mit VF-Technologie, die der Hersteller nach eigenen Angaben als erster und einziger eingeführt habe, die umfangreiche ATG-Palette an bodenschonenden Agrarreifen. Die VF-Anhängerreifen können nach Herstellerangaben mit 30 Prozent niedrigerem Reifendruck als herkömmliche Flotationsreifen eingesetzt werden.

Und noch ein weiteres Merkmal kennzeichne die Very-High-Flexion-Reifen von ATG als Innovationsführer: Demnach entsprechen die meisten von ihnen dem NRO-Standard (Narrow Rim Option) und können somit auch auf Standardfelgen montiert werden.


Diesen Artikel bewerten

Diskutieren Sie mit

blog comments powered by Disqus