Magazin Landtechnik

AS-Motor :

Mähen ohne Plattfuß

Das Pannenschutz-Mittel „Plattfuss-Stop“ von AS-Motor dichtet Durchstiche im Bereich des Profils ab.

AS-Motor: Mähen ohne Plattfuß

Das Mittel soll Durchstiche von Dornen, spitzen Ästen oder Nägel abdichten.

Ein platter Reifen beim Mähen kostet Zeit und Nerven. Dagegen gibt es jetzt das Pannenschutz-Mittel „Plattfuss-Stop“: Das Mittel wird über das Ventil eingefüllt. Die eingefüllte Flüssigkeit dreht sich im Reifen mit. Kommt es zu einem Einstich durch einen Gegenstand von bis zu 15 Millimeter Durchmesser – etwa Dornen, spitze Äste oder Nägel – verschließt sich der Durchstich von selbst: Durch den Luftdruck werden Millionen von Kevlar-Fasern und Füllstoffen, die in Propylenglykol suspendiert sind, in die Öffnung gepresst, wodurch sich der Durchstich innerhalb von zwei bis drei Rad-Umdrehungen abdichten soll, so der Anbieter. Das geschieht so schnell, dass es kaum zu Druckverlust kommt, wodurch der Fahrer in den meisten Fällen nichts davon mitbekommt.

„Plattfuss-Stop“ eignet sich für alle Reifen von land- und forstwirtschaftlichen Fahrzeugen, die eine Geschwindigkeit von etwa 80 Kilometern pro Stunde nicht überschreiten. Am Profil von schlauchlosen Reifen ist es zu mindestens 90 Prozent wirksam, bei Schlauchreifen zu mindestens 75 Prozent. Damit es bei niedrigen Temperaturen nicht gefriert, ist ein Frostschutzmittel zugesetzt. Zudem ist ein Korrosionsschutz integriert, um die Felge zu schützen. Das Mittel kann über den Fachhandel erworben werden: In der 950-Milliliter-Flasche – was ausreicht, um einen Hinterreifen eines Sherpa-Aufsitzmähers von AS-Motor abzudichten – oder im 20-Liter-Gebinde, wofür zusätzlich eine Pumpe nötig ist. Angaben dazu, wie viel Pannenschutz-Mittel pro Reifen eingefüllt werden muss, stehen auf der Homepage von AS-Motor (zu finden unter Produkte/Zubehör).


Diesen Artikel bewerten

Diskutieren Sie mit

blog comments powered by Disqus