Antonio Carraro:

Knicklenker Rondò 33 pflegt Grünflächen

Trotz schmaler Baüweise großes Behältervolumen

Der neue Knicklenker von Antonio Carraro heißt Rondö, wie der Satz einer Sonate oder Sinfonie. Ein Name, der an das Land erinnert, wo er entstanden ist, an Venetian, an das Rondö Veneziano. Aber als Rondö bezeichnet man auch den Kreisverkehr einer ...

 

Der Artikel ist leider nur für Premium-Kunden lesbar

Eilbote Premium Artikel

Fordern Sie jetzt Ihren kostenlosen Premium-Testzugang an!

Ihre Vorteile:

  • Sofortiger Zugriff auf alle Artikel sowie das Archiv
  • Topaktuelle Branchen-Nachrichten
  • Drucken und Speichern aller Artikel

Sie sind bereits eilbote-Premium-Kunde?

Melden Sie sich jetzt an, lesen Sie diesen und andere geschützte Artikel und genießen Sie Ihre weiteren Premium-Vorteile!

Weitere Artikel zum Thema

weitere aktuelle Meldungen lesen