Anzeige

Magazin Antrieb & Fahrwerk

Angehängte Arbeitsgeräte für das Grünland :

Welche Vorschriften für den Straßenverkehr?

Durch große Arbeitsbreiten werden vermehrt Geräte für die Grünlandbewirtschaftung und -ernte als angehängte Arbeitsgeräte eingesetzt. Neben Großschwadern, Wendern, Grünlandstriegeln und Walzen gehören auch Pressen für Silage oder Heu zur Kategorie der angehängten Arbeitsgeräte. Martin Vaupel von der Landwirtschaftskammer Niedersachsen erläutert, welche Vorschriften für den Straßenverkehr einzuhalten sind.

Angehängte Arbeitsgeräte für das Grünland: Welche Vorschriften für den Straßenverkehr?

Hinter einem Anbaugerät kann auch ein angehängtes Arbeitsgerät mitgeführt werden. Es darf nicht schneller als 25 km/h gefahren werden.

Neben den allgemeinen Vorgaben der Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO), sind auch die Vorgaben des „Merkblattes für angehängte land- oder forstwirtschaftliche Arbeitsgeräte“, das ergänzend zu § 30 der StVZO im Verkehrsblatt veröffentlicht ...

 

Der Artikel ist nur für Premium-Kunden lesbar

2021-19

Sie sind noch kein eilbote-Premium-Kunde?

Fordern Sie jetzt Ihren kostenlosen Premium-Testzugang an!

Ihre Vorteile:

  • Sofortiger Zugriff auf alle Artikel sowie das Archiv
  • Topaktuelle Branchen-Nachrichten
  • Drucken und Speichern aller Artikel

Ja, ich habe die Allgemeinen Geschäftsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimme diesen ausdrücklich zu.

Premium

Sie sind bereits eilbote-Premium-Kunde?

Melden Sie sich jetzt an, lesen Sie diesen und andere geschützte Artikel und genießen Sie Ihre weiteren Premium-Vorteile!

Premium


Anzeige